Auch sie sind von den verheerenden Waldbränden in Kalifornien betroffen: Kim Kardashian (38) und Kanye West (41) wurden mit ihren drei Kids North (5), Saint (2) und Chicago am Freitag aus ihrer Villa evakuiert. Da das große Feuer sich immer weiter ausbreitete, konnte nicht mehr garantiert werden, dass ihr Anwesen unberührt bleibt. Jetzt sollen Kim und Kanye sogar eine Privat-Feuerwehr engagiert haben!

Laut dem US-amerikanischen Boulevardmagazin TMZ soll das private Brandschutz-Team von Kim und Kanye dafür gesorgt haben, dass das Feuer sich nicht auf ihre Villa ausweitete. Sogar etliche Nachbarn hätten sich bei dem Promi-Paar bedankt, da ihre Häuser durch den Einsatz ebenso gerettet wurden. Hätten die Einsatzkräfte das Ausbreiten der Brände nicht verhindert, wären die umliegenden Grundstücke wie bei einem Dominoeffekt ebenso in Flammen aufgegangen.

Während der Evakuierung habe die Kardashian-West-Familie in einem nahe gelegenen Hotel gewohnt. Kim schien in dieser Zeit auch keinen Grund zur Panik gesehen zu haben. Wenige Stunden nach der Evakuierung wurde die 38-Jährige beim Verlassen einer Beauty-Klinik in Beverly Hills von Paparazzi abgelichtet.

Kim Kardashians Aufnahme von den Bränden in Kalifornien im November 2018Instagram / kimkardashian
Kim Kardashians Aufnahme von den Bränden in Kalifornien im November 2018
Kim KardashianGetty Images
Kim Kardashian
Kanye West und Kim Kardashian mit Tochter North WestSplashNews.com
Kanye West und Kim Kardashian mit Tochter North West
Was haltet ihr davon, dass die beiden eine Privat-Feuerwehr engagiert haben?1619 Stimmen
915
An ihrer Stelle hätte ich das genauso gemacht!
704
Ich finde das relativ egoistisch, es haben ja noch viel mehr Leute ihr Zuhause verloren, die nicht so viel Geld haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de