Zwei Jahre ist es her, seit Brad Pitt (54) und Angelina Jolie (43) ihre Trennung verkündet haben. Noch ist aber alles offen im Rosenkrieg. Beide Seiten schenken sich nichts, einer Schlammschlacht folgt die nächste. Es geht um viel Geld und nicht zuletzt um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder. Kommen Angie und Brad bis zum 4. Dezember zu keiner Einigung, wird das Gericht entscheiden – und das könnte sogar eine Trennung der Kinder bedeuten.

Besteht am Ende sogar die Möglichkeit, dass die Kids selbst wählen müssen, ob sie lieber bei Mama oder Papa leben wollen? Familienanwalt David T. Pisarra bestätigt dies exklusiv im Gespräch mit HollywoodLife. "Das kann natürlich passieren", so der Experte aus Kalifornien, auch wenn üblicherweise versucht werde, die Kinder zusammenzulassen. Ziel sei es "die Beständigkeit ihrer Beziehungen zu wahren". Allerdings könne ein großer Altersunterschied zwischen den Kindern zu anderen Entscheidungen führen, und das sei hier der Fall.

Das einstige Traumpaar "Brangelina" hat sechs Kinder. Sohn Maddox ist der Älteste, es folgen Pax, Zahara, Shiloh und die Zwillinge Vivienne und Knox. Gerade Maddox und Pax spielen im Sorgerechtsstreit eine ganz eigene Rolle: Sie haben "das Recht und die Chance, vom Gericht gehört zu werden", so der Familienanwalt, wobei das auch schriftlich geschehen könne. Selbst wenn Vater oder Mutter noch gegen diese Wünsche ankämpfen könnten, habe ihr Wort doch erhebliches Gewicht.

Brad Pitt und Angelina Jolie, 2010MEGA
Brad Pitt und Angelina Jolie, 2010
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren sechs Kindern Maddox, Pax, Zahara, Shiloh, Vivienne und KnoxSplash News
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren sechs Kindern Maddox, Pax, Zahara, Shiloh, Vivienne und Knox
Brad Pitt, SchauspielerGetty Images
Brad Pitt, Schauspieler
Glaubt ihr, Brad und Angelina lassen es so weit kommen?961 Stimmen
420
Nein! Bevor sie ihre Kids trennen müssen, finden sie bestimmt eine Lösung
541
Ich denke schon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de