Jahrelang stand Ilka Bessin (47) als Comedy-Schwergewicht Cindy aus Marzahn auf der Bühne – doch es gab Zeiten, in denen sie selbst nichts zum Lachen brachte. Vor ihrem großen TV-Durchbruch kämpfte Ilka lange Zeit mit sich und ihrem Leben: Weil sie zur Hartz-IV-Empfängerin wurde und einfach keinen Job fand, gab sich die gebürtige Brandenburgerin selbst auf. Ilka dachte sogar ans Sterben.

Ihre schlimmsten Zeiten beschreibt die 47-Jährige in ihrer Biografie "Abgeschminkt" – und auch im Bild-Interview lässt sie nun keinen Zweifel daran, wie schlecht es ihr während ihrer Arbeitslosigkeit ging. Oftmals habe sie sogar daran gedacht, dass es eine Erlösung sein könnte, zu sterben. "Ich hatte keinen Bock mehr auf Bewerbungen. Nicht mehr darauf, wieder zum Arbeitsamt zu gehen. Und dann habe ich gedacht, in vielen Momenten, es wäre okay, wenn ich jetzt aus dem Leben aussteigen könnte", gibt Ilka offen zu.

Mittlerweile hat Ilka mit der Vergangenheit abgeschlossen – und schaut nach kräftezehrenden und aufregenden Jahren positiv in die Zukunft. Erst vor wenigen Wochen hat der TV-Star über sein Management bekannt gegeben, sich vor Kurzem verlobt zu haben.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Ilka BessinP.Hoffmann/WENN.com
Ilka Bessin
Ilka BessinAndreas Rentz/GettyImages
Ilka Bessin
Ilka Bessin, KomikerinMichael Gottschalk/GettyImages
Ilka Bessin, Komikerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de