Tiefe Trauer bei Adam Levine (39). Eigentlich läuft es super im Leben des Maroon 5-Sängers: Er ist nicht nur Frontmann einer weltweit erfolgreichen Band und Ehemann von Victoria's Secret-Engel Behati Prinsloo (30), sondern auch noch Papa von zwei niedlichen kleinen Töchtern. Doch aller Erfolg und Familienglück bewahrt auch einen US-Star natürlich nicht vor schlimmen Schicksalsschlägen. Insbesondere ein großer Verlust zieht Adam noch heute runter.

Im Dezember 2017 starb sein bester Freund und Maroon 5-Manager Jordan Feldstein überraschend an einer Lungenembolie. "Es war eine Tragödie und einer der traurigsten Momente unseres Lebens und für mich ganz besonders", enthüllt der 39-Jährige im Interview mit Variety. Adam und Jordan kannten sich schon seit ihrer frühesten Kindheit und waren enge Freunde. "Er war von Anfang an einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben", so der Sänger.

Trotz des schlimmen Verlustes sieht Adam keinen Grund aufzugeben. "Wir haben das zusammen aufgebaut und ohne ihn wird es nie wieder dasselbe sein. Aber gleichzeitig wissen wir eines: Er würde wollen, dass wir weitermachen", stellt er fest. Dennoch belastet der Tod seines Freundes den Musiker noch heute. Die tiefe Lücke bleibt – Jordan werde in seinem Leben immer fehlen.

Behati Prinsloo und Adam Levine mit ihren Töchtern Dusty Rose und Gio GraceInstagram / behatiprinsloo
Behati Prinsloo und Adam Levine mit ihren Töchtern Dusty Rose und Gio Grace
Adam Levine bei einem Konzert in der Hollywood BowlGetty Images
Adam Levine bei einem Konzert in der Hollywood Bowl
Adam Levine bei der "Victoria's Secret"-Fashionshow 2018Getty Images
Adam Levine bei der "Victoria's Secret"-Fashionshow 2018
Wie findet ihr es, dass Adam so ehrlich über den Schicksalsschlag spricht?264 Stimmen
254
Bewundernswert, so macht er sicher auch anderen Mut!
10
Ich weiß nicht, ob ich das könnte...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de