Hat dieser Abgang einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen? Nach gerade einmal zwei Folgen verließ Jan Sokolowsky die Kuppelshow Adam sucht Eva - Promis im Paradies. Der Grund: Die Damen seien ihm alle zu künstlich, zu operiert. Worte, die für Gina-Lisa Lohfink (32) wohl wie ein Schlag ins Gesicht waren. Jetzt äußert sich die Blondine in einem Interview mit Promiflash erstmals zu den Vorwürfen.

"Das macht mir nichts, er kann ja sagen, was er möchte, ich will ihm ja jetzt auch gar nicht gefallen", verriet die 32-Jährige gegenüber Promiflash auf der Musikveranstaltung The Dome. Ein paar Tränen hatte sie bei der Ankündigung des Kölners, das Liebesboot frühzeitig zu verlassen, verdrückt – allerdings nicht wegen seiner Aussage, sondern weil die beiden einfach gut miteinander harmonierten.

"Ich bin so, wie ich bin und wir verstehen uns menschlich. Wenn er sagt, er mag keine künstlichen Frauen, dann ist das sein gutes Recht. Dafür gibt es genug andere, die mich gut finden", schließt die Sängerin das Interview ab. Gina-Lisa macht damit einmal mehr deutlich, dass sie mit sich im Reinen ist und sich auch von diesem Kommentar nicht verunsichern lässt.

Jan Sokolowsky, Ex-"Adam sucht Eva"-KandidatInstagram / jan_soko
Jan Sokolowsky, Ex-"Adam sucht Eva"-Kandidat
(v.r.) Jan Sokolowsky, Emanuel, Marvin und Antonino bei "Adam sucht Eva"MG RTL D
(v.r.) Jan Sokolowsky, Emanuel, Marvin und Antonino bei "Adam sucht Eva"
Gina-Lisa Lohfink, ModelInstagram / ginalisa2309
Gina-Lisa Lohfink, Model
Was sagt ihr zu der Aussage von Jan?1807 Stimmen
224
Ich finde die schon ziemlich krass und verletzend!
1583
Es ist halt sein Geschmack, das ist völlig okay!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de