Wollte George H. W. Bush (✝94) nicht ohne seine Frau sein? Vergangenen Freitag verstarb der ehemalige US-Präsident im Alter von 94 Jahren. In den späten Abendstunden hörte das Herz des Politikers einfach auf, zu schlagen. Nachdem er im April den Tod seiner Ehefrau Barbara verschmerzen musste, hatte das ehemalige Staatsoberhaupt immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Seine Enkeltochter Barbara Pierce Bush (37) hat daher die Vermutung, dass ihr berühmter Opa einfach nicht mehr leben wollte!

In einem People-Interview verrät Barbara, dass der Tod ihrer Großmutter George H. W. Bush auch Monate später noch schwer zu schaffen machte. "Er wollte Weihnachten auf keinen Fall ohne sie feiern. Er wollte einfach wieder bei ihr sein. Zwar hat er das nie so gesagt, aber ich hatte immer das Gefühl, dass er spätestens zu den Feiertagen wieder bei ihr sein wollte", erklärt die 37-Jährige.

Barbaras Eindruck wurde davon bestärkt, dass ihr Großvater in den letzten Tagen seines Lebens jede medizinische Behandlung ablehnte. Ihm war es wichtig, so viel Zeit wie möglich mit seiner Familie zu verbringen. "Es gab zuletzt keinen Moment, in dem nicht irgendein Verwandter bei ihm war", berichtet die US-Amerikanerin.

Barbara und George H. W. Bush im August 2000Getty Images
Barbara und George H. W. Bush im August 2000
Barbara Pierce Bush in New YorkActionPress / ZUMA Wire / Zuma Press
Barbara Pierce Bush in New York
George H. W. Bush im Oktober 2016Getty Images
George H. W. Bush im Oktober 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de