Familie, Freunde und Kollegen stehen immer noch unter Schock: In der Nacht auf den 1. Dezember verstarb Radiomoderatorin Stefanie Tücking im Alter von nur 56 Jahren. Inzwischen ist auch die Todesursache bekannt: Steffi verstarb infolge einer Lungenembolie. Nun meldete sich ihr Papa Manfred zu Wort und brachte erneut seine Trauer zum Ausdruck. Stefanie war nicht nur erfolgreiche Moderatorin, sondern auch sozial engagiert!

In einem Interview mit Bunte sprach der Vater der einstigen SWR3-Legende über den schweren Verlust und fand nur liebe Worte für seine verstorbene Tochter. "Steffi hat sich für so viel Gutes engagiert, für Arme, Alte, Tiere – sie war ein herzensguter Mensch", so Manfred im Gespräch. Er könne einfach nicht glauben, dass seine Tück, wie sie von Freunden und Kollegen genannt wurde, nicht mehr bei ihm ist.

Papa Manfred ist jedoch nicht der Einzige, der um die sympathische Radiostimme trauert. Kurz nach dem Tod der 56-Jährigen meldete sich auch ihr guter Freund Rea Garvey (45) auf Instagram und schrieb: "Ich war so traurig, als ich von ihrem Tod erfahren habe. Wir haben eine Legende verloren, einen Rockstar und eine Freundin."

Stefanie Tücking im Oktober 2003Berit Notzke/face to face
Stefanie Tücking im Oktober 2003
Moderatorin Stefanie TückingSCHULTES,KLAUS/Actionpress
Moderatorin Stefanie Tücking
Stefanie Tücking im Juli 2016Nicole Kubelka/face to face
Stefanie Tücking im Juli 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de