Der plötzliche Tod von Stefanie Tücking (✝56) wirft Fragen auf! Vergangenen Samstag wurde die Gute-Laune-Moderatorin leblos in ihrem Zuhause in Baden-Baden aufgefunden. Nachdem die berühmte SWR3-Radiostimme nach Angaben des Senders am Freitag noch fleißig Buch-Tipps verteilt hatte, habe sie sich abends ganz normal ins Bett gelegt – und sei jedoch nie wieder aufgewacht: Eine Freundin entdeckte schließlich ihren leblosen Körper.

Was genau passiert ist, nachdem die 56-Jährige am Freitagabend nach Hause gekommen war, ist bisher nicht klar. Fest steht nur: Stefanie wollte das erste Adventswochenende mit Bekannten verbringen. "Der Wecker hatte geklingelt und hörte nicht auf. Die Freundin ging zu ihr, schüttelte Stefanie. Als die sich nicht bewegte, rief sie den Notarzt", lautete das Statement ihres Vaters Manfred Tücking gegenüber Bild. Eine Obduktion soll nun klären, was ihren Tod herbeigeführt haben könnte – immerhin seien keine Vorerkrankungen des einstigen "Formel Eins"-Stars bekannt gewesen.

Bei ihren Fans und Freunden, vor allem aber auch bei ihrer Familie hinterlässt die Rundfunk-Schönheit eine klaffende Lücke. "Meine Frau, Stefanies Schwester und ich ringen um Fassung. Am Donnerstag waren wir noch gemeinsam auf dem Weihnachtsmarkt", trauerte Manfred um seine verlorene Tochter.

Stefanie Tücking beim SWR3 New Pop Festival im September 2016Koch/face to face
Stefanie Tücking beim SWR3 New Pop Festival im September 2016
Stefanie Tücking im Juli 2016Nicole Kubelka/face to face
Stefanie Tücking im Juli 2016
Radiomoderatorin Stefanie Tücking im Oktober 2003Berit Notzke/face to face
Radiomoderatorin Stefanie Tücking im Oktober 2003


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de