Der plötzliche Tod von Stefanie Tücking (✝56) traf Freunde, Familie und Fans der bekannten Radio-Moderatorin überraschend. In der Nacht zum 1. Dezember starb die 56-Jährige, ohne dass sie Vorerkrankungen gehabt oder es Anzeichen dafür gegeben hätte. Eine Autopsie verriet daraufhin: Stefanie starb an einer Lungenembolie. Wenige Tage später fand ihre Beerdigung in Kaiserslautern statt – und auch eine Woche danach ist ihr Grab ein Meer aus Blumen.

Bilder von der letzten Ruhestätte der Radio-Moderatorin, die über dreißig Jahre beim Sender SWR im Hörfunk moderierte, zeigen das Grab, das voll ist von Blumen und Gestecken mit Trauerschleifen. Kein freier Fleck ist darauf zu entdecken. Unter vielen weißen Blumen sticht ein Gesteck besonders hervor: Der Kranz mit lilafarbenen Blumen von den ehemaligen Fernsehkollegen von Stefanie, denn auf der dazugehörigen Trauerschleife mit Sendungslogo stehen die Worte: "Deine Jungs von Formel Eins. Ingolf (60), Kai und Peter (59)." Als Gesicht der ARD-Musikshow "Formel Eins" erlangte Stefanie in den 80er-Jahren nationale Berühmtheit. Ingolf Lück, Peter Illmann und Kai Böcking haben die Fernsehshow ebenfalls moderiert.

Zuletzt nahm eine langjährige Kollegin und Freundin der Moderatorin, Jessica Doenges, auf Instagram Abschied. Sie beschrieb Stefanie als "großzügig" und erzählt von ihrer über 20-jährigen Freundschaft. In dem Post heißt es auch: "Es gibt einen ganz großen, beschissenen Haken in unserer Geschichte: Du kannst jetzt nicht schon fort sein. Ich kenne dich doch schon länger als mein halbes Leben."

Stefanie Tücking, deutsche TV- und RadiomoderatorinFrederic/Future Image/ActionPress
Stefanie Tücking, deutsche TV- und Radiomoderatorin
Ingolf Lück, Stefanie Tücking, Peter Illmann und Kai BöckingKohnle Thomas / ActionPress
Ingolf Lück, Stefanie Tücking, Peter Illmann und Kai Böcking
Blumengesteck auf dem Grab von Stefanie TückingKlaus Landry / ActionPress
Blumengesteck auf dem Grab von Stefanie Tücking


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de