Fans sehen der achten Staffel von Game of Thrones mit gemischten Gefühlen entgegen. Endlich wird sich zeigen, wie der Kampf Eis gegen Feuer in der Fantasy-Serie ausgeht und welcher Herrscher das Schicksal von Westeros zukünftig lenken wird. Doch die nächste wird auch die letzte Staffel der Erfolgsshow sein. Gwendoline Christie (40) kämpft als Brienne von Tarth bis zum Ende mit um den eisernen Thron – und hat nun angedeutet, dass das Finale nicht nur für die Serien-Charaktere ungesund sein könnte!

"Du wirst eine Therapie brauchen", lautet Gwens Antwort auf die Frage von E!-News-Reporterin Erin Lim. Die hatte die Schauspielerin bei der Premiere von "Willkommen in Marwen" auf dem roten Teppich getroffen. "Ich denke, allein die Tatsache, dass die Serie endet, wird uns alle in die Welt der professionellen Hilfe schicken", sagte die Blondine. Doch wer in der finalen Staffel noch alles das Zeitliche segnen wird, verriet die 40-Jährige noch nicht. Sie befürchtet allerdings, dass beim Ende so einige Tränen vergossen werden.

Emotional wird es auf jeden Fall. "Bei uns allen kommen die Gefühle hoch, weil dies das Ende ist, und es ist das Ende von etwas unfassbar Wichtigem für uns alle. Es war wirklich unglaublich, ein Teil davon gewesen sein zu dürfen", so Gwen. Sie selbst wolle nach dem Ende von "Game of Thrones" die komplette Serie noch einmal von Anfang an gucken.

Gwendoline Christie und Sophie Turner in "Game of Thrones", Staffel 6United Archives GmbH/ActionPress
Gwendoline Christie und Sophie Turner in "Game of Thrones", Staffel 6
Gwendoline Christie in "Game of Thrones", Staffel 6Wiese/face to face/ActionPress
Gwendoline Christie in "Game of Thrones", Staffel 6
Gwendoline Christie bei der "Welcome to Marwen"-PremiereGetty Images
Gwendoline Christie bei der "Welcome to Marwen"-Premiere
Glaubt ihr, dass das Ende von "Game of Thrones" wirklich so heftig wird?696 Stimmen
661
Ja, sie müssen ja alles nochmal toppen
35
Nein, viel schlimmer geht es ja nicht mehr


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de