Endlich stehen die Sieger der diesjährigen ProSieben Wintergames fest! Am vergangenen Freitag und heutigen Samstag kämpften die deutschen Promis in Tirol um den Sieg. Am ersten Wettkampftag mussten sich die Sportskanonen beim Kajak-Rodeln beweisen. Dabei konnte sich das Team aus Stuntfrau Miriam Höller (31) und Action-Fan Joey Kelly (45) den ersten Platz sichern. Damit ging das Duo als klarer Favorit in die zweite Runde – aber konnte es seine Spitzenposition auch verteidigen?

Am Samstag ging es für die Kandidaten auf die E-Schwalben und dabei hatten alle noch einmal die Chance, eine wilde Aufholjagd zu starten. Letztlich fiel die Entscheidung im finalen Rennen zwischen Lucas Cordalis (51) und Chethrin Schulze (26) und Joey und Miriam, wobei Letztere zuerst über die Zielgerade schlitterten. Damit holten sich die beiden auch den zweiten Tagessieg. Und so war klar, dass sie sich auch die Gewinner des gesamten Wettkampfes sind.

Aber haben die TV-Zuschauer überhaupt bis zur Siegerehrung durchgehalten? Denn auf Twitter wetterten die User über den mangelnden Unterhaltungswert der Show. Ein Nutzer bezeichnete den Wettkampf als "grottenlangweilige Werbeveranstaltung für Idioten". "Ey, was ist das für ein Mist?! Auf dem Spielplatz ist mehr los als da. Dieses Bobby-Rad-Rennen als 'Wintergames' zu verkaufen ist eine Frechheit", schimpfte ein anderer.

Chethrin Schulze, Miriam Höller und Jasmin Wagner bei den "ProSieben Wintergames"
ProSieben/Willi Weber
Chethrin Schulze, Miriam Höller und Jasmin Wagner bei den "ProSieben Wintergames"
Miriam Höller bei den "ProSieben Wintergames"
ProSieben/Willi Weber
Miriam Höller bei den "ProSieben Wintergames"
Chethrin Schulze und Lucas Cordalis bei den ProSieben Wintergames
ProSieben / Willi Weber
Chethrin Schulze und Lucas Cordalis bei den ProSieben Wintergames
Findet ihr, dass die beiden verdient gewonnen haben?736 Stimmen
481
Ja, die haben einfach abgeliefert.
255
Nein, ich hätte anderen Teams den Sieg mehr gegönnt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de