Es geht immer weiter bergauf für Kristina Vogel (28)! Die ehemalige Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Bahnradsport ist seit einem tragischen Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und seitdem auf einen Rollstuhl angewiesen. Doch Schritt für Schritt und mit viel Mut kämpft sich die Sportlerin wieder ins Leben zurück – und das mit Erfolg. Denn nach einem halben Jahr darf sie nun endlich die Klinik verlassen!

Wie Bild berichtet, darf Kristina die Weihnachts-Feiertage daheim verbringen und ab dem 18. Dezember nach Hause. Ab Januar muss sie nur noch für ambulante Behandlungen ins Krankenhaus in Berlin. "Es ist schön, endlich wieder selbst zu kochen und Familie und Freunde um sich zu haben", erklärt sie am Rande der Wahl zur "Sportlerin des Jahres". Der Grund, warum sich die in Erfurt lebende Sportlerin weiter in der Hauptstadt behandeln lassen möchte, ist ihr Rollstuhltrainer: "Die Behandlung hat mir sehr gutgetan. Das Ziel muss sein, dass ich und der Rollstuhl richtig zueinanderfinden", so Kristina.

Unterkriegen lassen will sich die 28-Jährige auf gar keinen Fall. Die Blondine hat auch schon große Pläne für das kommende Jahr. Sie möchte einen Tandem-Fallschirmsprung wagen und mit ihrer Freundin und Olympiasiegerin im Reitsport Ingrid Klimke auf einem Pferd reiten.

Kristina Vogel 2019 in Monaco
Getty Images
Kristina Vogel 2019 in Monaco
Kristina Vogel im November 2017
Getty Images
Kristina Vogel im November 2017
Kristina Vogel 2019
Getty Images
Kristina Vogel 2019
Wünscht ihr euch mehr Updates zu Kristina Vogel?545 Stimmen
493
Ja
52
Nein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de