Wieder Ärger mit der Halbschwester! Erst kürzlich kritisierte Samantha Grant die Weihnachtskarte von Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34). Jetzt schießt sie erneut gegen ihre berühmte Halbschwester. Der Grund diesmal: Der Vater der beiden Frauen, Thomas Markle Sr. (74). Auf Twitter wirft Samantha der Herzogin von Sussex mit harten Worten vor, dass Meghan ihren Vater an Weihnachten nicht angerufen hätte.

"Ich habe in meinem Leben noch nie jemanden gesehen, der so unhöflich, verletzend, herzlos und ohne Seele war", schrieb die 53-Jährige in ihrem Tweet. Meghan solle sich dafür schämen, was sie ihrem Vater angetan habe. "Keine PR-Maschine kann das reparieren. Ich nehme mein 'Frohe Weihnachten' zurück, du verdienst es nicht. Wie kannst du es wagen, in eine Kirche zu gehen?" schimpft Samantha gegen ihre Halbschwester. Es ist die jüngste Entwicklung in der Auseinandersetzung zwischen der Duchess of Sussex und ihrer Familie. Seit der Hochzeit soll Meghan nicht mehr mit ihrem Vater gesprochen haben. Er habe sogar nur über das Radio von ihrer Schwangerschaft erfahren.

Immerhin: Es scheint als ob die schwangere Meghan ihre Fehde mit Herzogin Kate (36) beigelegt hätte. Wie Mirror berichtet, wurden die beiden Royals an Weihnachten vor der Kirche von Sandringham in einer freundschaftlichen Umarmung abgelichtet.

Samantha Grant bei "Loose Women"Supplied by WENN
Samantha Grant bei "Loose Women"
Herzogin Meghan und Prinz Harry an Weihnachten 2018Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry an Weihnachten 2018
Herzogin Meghan beim Besuch des Brinsworth House in LondonSplash News
Herzogin Meghan beim Besuch des Brinsworth House in London
Könnt ihr Samanthas Ärger verstehen?2068 Stimmen
699
Ja, sie hat recht.
1369
Nein, das ist Unsinn.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de