Die schwangere Meghan Markle (37) bekam in diesem Jahr zwar ihren Traum erfüllt, hat es derzeit aber auch nicht leicht. Negative Schlagzeilen über das zerbrochene Verhältnis zu ihrer Familie in Amerika häuften sich vor Weihnachten. Und auch im Palast sollen nicht alle begeistert von dem neuen Mitglied sein, das gerne so modern wie möglich leben möchte. Jetzt verriet Meghan, wie sie sich in den letzten Monaten abgelenkt hat.

Die Herzogin beschäftigte sich kurz vor Weihnachten vor allem mit ihren eigenen Projekten – und sie lernt Französisch! Am 22. Dezember stattete sie der Hubb Community Kitchen, einer Gemeinschaftsküche im Westen Londons, die sie unterstützt, einen heimlichen Besuch mit ihrem Prinz Harry (34) ab. Laut DailyMail erklärte sie den Frauen dort, dass sie im letzten Jahr versucht habe, ihr Französisch zu verbessern – angeblich sei Meghan nämlich ein großer Frankreich-Fan.

Mit den Frauen aus der Gemeinschaftsküche brachte die ehemalige Schauspielerin in diesem Jahr ein interkulturelles Kochbuch heraus, dessen Erlöse den Opfern und Angehörigen des "Grenfell Tower"-Feuers zugutekommt. Die Gemeinschaftsküche, die sich in einem muslimischen Kulturzentrum befindet, wurde eigens von Meghan gegründet, um Grenzen zu überwinden und Menschen zusammenzubringen. "Together: Our Community Cookbook" kam im September auf den Markt und wurde in den ersten zwei Monaten bereits 38.000 Mal verkauft.

Herzogin Meghan in der Hubb Community Küche in LondonGetty Images
Herzogin Meghan in der Hubb Community Küche in London
Herzogin Meghan im Dezember 2018Getty Images
Herzogin Meghan im Dezember 2018
Herzogin Meghan vor der Hubb Community KitchenJohn Rainford/WENN
Herzogin Meghan vor der Hubb Community Kitchen
Hättet ihr das von Herzogin Meghan gewusst?561 Stimmen
195
Ja, ich habe das schon mal gehört!
366
Nein, mich hat das überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de