Und der Award für den peinlichsten Moment des Abends geht an … Nicole Kidman (51)! Vielleicht hat sie ihn ja einfach nur nicht gesehen. Oder hat sie ihn absichtlich ignoriert? Am Ende auch egal, denn der Effekt ist derselbe. Rami Malek (37) hat zwar den Golden Globe als bester Hauptdarsteller für seine Verkörperung von Queen-Frontmann Freddie Mercury (✝45) gewonnen, doch erinnern wird man sich wohl auch an diese Szene: Rami, wie er vergeblich versucht, die Aufmerksamkeit der gut einen halben Kopf größeren Nicole zu gewinnen.

Der Golden Globe in der Kategorie "Bester Film" ging ebenfalls an "Bohemian Rhapsody". Als Laudatorin überreichte die 51-Jährige den Preis. Doch als das Team die Bühne betritt, ereignet sich dieser Fremdschäm-Moment: Rami geht auf Nicole zu, sie wendet sich ab, er berührt sogar mit der linken Hand ihre Hüfte, um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen, doch sie streicht sich eine Haarsträhne aus der Stirn und begrüßt den Queen-Gitarristen Brian May (71). Der Clip ging direkt viral, der 37-jährige Freddie-Darsteller erntet jede Menge Mitleid von den Fans.

"Rami Malek, wie er versucht Nicole Kidman anzusprechen ist wie ich, wenn ich versuche mit meinem Schwarm zu reden", lautet nur eine Fan-Reaktion auf Twitter. Ein anderer User verteidigt die Schauspielerin: "Die Headline sollte lauten: 'Nicole Kidman ist sich ihrer Umgebung entzückend unbewusst' oder 'Rami Malek zu süß, um zu unterbrechen'."

Verleihung der Golden Globes, Kategorie "Bester Film"Getty Images
Verleihung der Golden Globes, Kategorie "Bester Film"
Rami Malik mit dem Golden Globe für seine Hauptrolle in "Bohemian Rhapsody"Getty Images
Rami Malik mit dem Golden Globe für seine Hauptrolle in "Bohemian Rhapsody"
Nicole Kidman, SchauspielerinGetty Images
Nicole Kidman, Schauspielerin
Habt ihr das Video schon gesehen?1904 Stimmen
212
Ja, super lustig.
1692
Nein, ich muss es mir noch ansehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de