Irgendwas ist anders?! Die erste Staffel von Young Sheldon lief schon im deutschen Fernsehen. Die Sitcom ist das Prequel zu The Big Bang Theory und erzählt von der Kindheit des Superbrains Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper (Jim Parsons, 45) aus der erfolgreichen Nerd-Serie. In dieser Woche begann ProSieben, die neuen Folgen von "Young Sheldon" zu zeigen und die Fans sind irritiert: Die Hauptrolle hat eine merkbar neue Synchronstimme.

In Staffel eins wurde Iain Armitage (10), der den jungen Sheldon spielt, im Deutschen von Jeremy Kindel gesprochen. Jetzt synchronisiert ihn ein anderer: Moritz Hecke leiht ihm nun seine Stimme. ProSieben muss sich von den Fans daraufhin reihenweise Beschwerden anhören. "Geht mal gar nicht", kommentiert ein Fan auf Twitter noch im vergleichsweise milden Ton. Doch ProSieben hat eine gute Entschuldigung: Jeremy sei in den Stimmbruch gekommen, womit seine Stimme nicht mehr zum kindlichen Sheldon passe.

In den USA lief die erste Folge von Staffel zwei schon im Herbst 2018 und ist bis heute extrem beliebt. Elf Episoden wurden bisher gezeigt und immer saßen mehr als zehn Millionen Zuschauer vorm Fernseher. Damit knüpft die Kindheitsgeschichte des hochbegabten Physikers an den Erfolg von "The Big Bang Theory" an.

Jim Parsons und Iain Armitage bei der "Elvis Duran and the Morning Show"Derek Storm / Splash News
Jim Parsons und Iain Armitage bei der "Elvis Duran and the Morning Show"
Iain Armitage bei einer Pressekonferenz in Los AngelesFrederick M. Brown / Getty Images
Iain Armitage bei einer Pressekonferenz in Los Angeles
Iain Armitage, SchauspielerFrederick M. Brown / Freier Fotograf / Getty Images
Iain Armitage, Schauspieler
Wie findet ihr die neue Stimme von dem jungen Sheldon?532 Stimmen
241
Ich finde, sie passt auch!
291
Schrecklich, das ist total irritierend!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de