Übt Bella Hadid hier Gesellschaftskritik? Das Model überzeugt immer wieder durch krasse Outfits und setzt mit diesen oft Fashion-Statements. Die französische Modemarke Louis Vuitton hat im fernen New York nun unter anderem die schöne Bella zu einer Veranstaltung eingeladen. Für das Dinner entschied sich die 22-Jährige für einen doch recht ungewöhnlichen Look: Über ein weißes Hemdkleid trug Bella eine neongelbe Weste – ein Polit-Statement?

Nach Berichten der Daily Mail hat die US-Amerikanerin es noch nicht bestätigt – aber die gelbe Weste hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Warnwesten. Gerade weil sie zu einer Veranstaltung eines französischen Labels ging, liegt da ein Gedanke nicht sonderlich fern: Möchte sie mit dem Outfit die Gelbwestenbewegung in Frankreich unterstützen und setzt sie damit etwa ein politisches Statement gegen die aktuelle Regierung Emmanuel Macrons (41)?

Die französische Protestbewegung fand ihren Nährboden in der geplanten höheren Besteuerung von fossilen Kraftstoffen, von denen vor allem Dieselpreise betroffen wären. Mit gelben Warnwesten gingen viele Bürger des Landes deswegen auf die Straße – bis sich die Demonstrationen auch auf andere Themen wie Mindestlohn, Rente und Steueraufkommen ausweiteten und in generelle Kritik an der aktuellen Regierung Frankreichs umschlugen.

Gelbwesten-Proteste in Le Mans, FrankreichGetty Images
Gelbwesten-Proteste in Le Mans, Frankreich
Emmanuel Macron, Staatspräsident von FrankreichGetty Images
Emmanuel Macron, Staatspräsident von Frankreich
Gelbwesten-Proteste in der französischen Stadt BourgesGetty Images
Gelbwesten-Proteste in der französischen Stadt Bourges
Glaubt ihr, dass Bella mit ihrem Outfit ein politisches Statement setzen wollte?320 Stimmen
221
Nein, die ähnlichen Farben waren einfach nur Zufall.
99
Bestimmt wollte Bella ihre Verbundenheit mit der Bewegung zeigen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de