Kontroversen und Langeweile statt Begeisterungsstürme! Bevor es beim diesjährigen Super Bowl auf dem Spielfeld so richtig losgehen konnte, hatte es Konflikte gegeben. Ex-NFL-Spieler Colin Kaepernick (31) hatte sich mehrfach vor Football-Matches während der US-Nationalhymne hingekniet – aus Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt. Nach seinem Rauswurf bei den San Francisco 49ers im Jahr 2017 wurde er bei keinem Verein mehr unter Vertrag genommen. Rihanna (30) weigerte sich daraufhin aus Solidarität, bei der berühmten Super Bowl-Halbzeitshow aufzutreten. Ein schlechtes Omen? Das lang ersehnte musikalische Pausen-Event lieferte 2019 wenig Spektakuläres!

Zwar heizten die Rocker von Maroon 5 die Zuschauer ordentlich ein, bei "Girls Like You", dem gemeinsamen Song mit Cardi B (26), blieb ein Gastauftritt der Rapperin allerdings aus. Sie war ebenfalls wegen der Kaepernick-Affäre zu Hause geblieben. Auf Twitter ließen einige User ihrer Enttäuschung freien Lauf und kommentierten: "Schlimmste Halbzeitshow während des lausigsten Super Bowls in der Geschichte."

Auch die Rap-Stars Travis Scott (27) und Big Boi (44), die jeweils nur für kurze Versionen ihrer Songs "Sicko Mode" und "The Way You Move" zu Maroon 5 auf die Bühne kamen, konnten das Publikum nicht vom Hocker reißen. Bloß ein kleiner Shirt-Strip des Leadsängers Adam Levine (39) schaffte es am Ende, die Stimmung etwas zu heben.

Rihanna im Oktober 2018Getty Images
Rihanna im Oktober 2018
Cardi B bei den MTV Video Music AwardsUnited Archives GmbH
Cardi B bei den MTV Video Music Awards
Maroon 5 mit Big Boi und Travis Scott beim Super BowlGetty Images
Maroon 5 mit Big Boi und Travis Scott beim Super Bowl
Wie hat euch die Show gefallen?1974 Stimmen
285
Ich fand sie megacool!
1689
Einschläfernd langweilig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de