Royal-Experten sind sich einig: Prinz Harry (34) hat sich verändert, seit er sich Hals über Kopf in Meghan (37) verliebt hat. Es gibt sogar Gerüchte, die besagen, dass es eine anhaltende Fehde zwischen den Brüdern gebe, die aufgrund von Harrys Beziehung zu der ehemaligen Schauspielerin entstanden sein soll. Prinz William (36) soll seinem Bruder gegenüber Bedenken geäußert haben – immerhin entschied sich dieser nach gerade einmal zwei Jahren, Meghan zur Frau zu nehmen. Hat William seinen Bruder mit seiner Sorge verärgert?

"William war sehr besorgt, dass sich die Beziehung so schnell entwickelt hatte", berichtet die Royal-Expertin Katie Nicholl laut Fox News in der Dokumentation "Kate V. Meghan: Princesses at War?". Da der Mann von Herzogin Kate (37) dem einstigen Partyprinzen so nahe stehe, habe er als einziger die Möglichkeit gehabt, Harry darauf hinzuweisen, dass es mit dem Ex-Suits-Star vielleicht etwas zu schnell gehe – und ihn zu fragen, ob er sich mit Meghan sicher sei. "Und ich denke, das war ein gut gemeinter brüderlicher Rat, der Harry jedoch verärgert hat", vermutet Katie.

William und Kate hatten sich demgegenüber Zeit gelassen: Erst nach insgesamt zehn Jahren – inklusive zwischenzeitlicher Trennung – gaben sie sich das Jawort. Katie erklärt weiter: "Harry interpretierte die Kritik seines Bruders, als würde der nicht wirklich hinter seiner Ehe stehen. Und ich glaube nicht, dass die Dinge sich seither wieder eingerenkt haben."

Herzogin Meghan im Januar 2019Getty Images
Herzogin Meghan im Januar 2019
Herzogin Kate in Dundee, SchottlandJames Whatling / MEGA
Herzogin Kate in Dundee, Schottland
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Cirque du Soleil-Premiere "Totem"Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Cirque du Soleil-Premiere "Totem"
Glaubt ihr, dass Harry und William sich nicht mehr so gut verstehen?1718 Stimmen
1013
Ja, das merkt man ja
705
Nein, ich denke, das sind alles nur Gerüchte


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de