Sie lassen sich nicht unterkriegen! Es war eine Schocknachricht, die am Mittwoch die Runde machte: Rudi Assauer ist nach langjähriger Alzheimerkrankheit im Alter von 74 Jahren gestorben. Besonders nahe ging diese Meldung seiner ehemaligen Partnerin Simone Thomalla (53) und deren Tochter Sophia (29). Nach dem Todesfall absolvierten die Thomalla-Frauen bei der diesjährigen Berlinale nun aber schon wieder tapfer die ersten öffentlichen Auftritte.

Während Simone bereits am Freitag auf der Bunte Festival Night mit ihrem aktuellen Lebensgefährten Silvio Heinevetter (34) über den roten Teppich geschritten war, ließ Sophias Gang über den Red Carpet auf sich warten. Bei der Place to be Berlinale-Party am Samstag erschien schließlich auch sie – im Partnerlook mit ihrer Mutter. Mit ihren Space-Outfits zogen die beiden alle Blicke auf sich: Während Simone auf ein Kostüm in Silber und Gold setzte, glänzte Sophia in einem sexy Metallic-Kleid.

Zwar posierte das Mutter-Tochter-Gespann gekonnt und professionell – doch die Trauer im Inneren bleibt. Auf Nachfrage von Bild, wie es ihr gehe, antwortete Sophia: "Man muss ja weitermachen. [...] Natürlich, gefühlstechnisch gehöre ich auf die Couch, sage ich ganz ehrlich." Die Jahre 2000 bis 2009 hatte ihre Mutter Seite an Seite mit Rudi verbracht. Das Schalke-Urgestein fungierte während dieser Zeit als Ziehvater von Sophia.

Sophia Thomalla, Simone Thomalla und Rudi Assauer in München 2007Getty Images
Sophia Thomalla, Simone Thomalla und Rudi Assauer in München 2007
Simone Thomalla und Silvio Heinevetter auf der Bunte Festival Night 2019ActionPress
Simone Thomalla und Silvio Heinevetter auf der Bunte Festival Night 2019
Sophia Thomalla und Simone ThomallaP.Hoffmann/WENN.com
Sophia Thomalla und Simone Thomalla
Hättet ihr gedacht, dass Sophia und Simone so schnell wieder öffentlich auftreten?1087 Stimmen
636
Ja, das Leben muss ja weitergehen.
451
Nein. Ich hätte gedacht, dass sie sich eher zurückziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de