Die 61. Grammys sind vergeben: Childish Gambino und Lady Gaga durfte sich über einen Grammy freuen, ebenso wie Kacey Musgraves (30) und Cardi B (26). In guter Tradition wurde auch jener Musiker gedacht, die 2018 ihr Leben verloren: Aretha Franklin (✝76) starb im August, Mac Miller (✝26) im September, Avicii (✝28) schon im April. Einen aber schien man in Los Angeles vergessen zu haben: Rapper XXXTentacion (✝20), der im Juni bei einem Raubüberfall erschossen wurde.

"Ich bin gerade wirklich wütend. Sie haben XXXTentacion in der 'In Memoriam'-Rubrik nicht gewürdigt. Bullsh*t", zitiert Hollywood Life die Twitter-Beschwerde eines Fans. Viele andere äußern sich ähnlich. Unklar ist bisher, ob die fehlende Erwähnung ein Versehen oder Absicht war. XXXTentacion war 2017 von seiner Ex-Freundin wegen schweren Missbrauchs angeklagt worden. Der Rapper bestritt dies zwar, später aufgetauchte Texte von ihm scheinen die Vorwürfe jedoch zu bestätigen.

Der Rapper hat auch mit seinen Songs immer wieder für kontroverse Diskussionen gesorgt. So warfen ihm Kritiker vor, in seinem Musikvideo zum Song "Look At Me" Gewalt zu verherrlichen. Andere sehen diese Gewaltdarstellung einfach als Bestandteil der Hip-Hop-Szene an. Die Songs von XXXTentacions wurden millionenfach abgerufen. In den USA schafften es seine drei 2017 und 2018 erschienenen Alben bis an die Spitze der Charts.

Lady Gaga bei den Grammy Awards 2019Getty Images
Lady Gaga bei den Grammy Awards 2019
XXXTentacion, US-RapperMiami Dade County Corrections via Getty Images
XXXTentacion, US-Rapper
Polizeifoto von XXXTentacionSplash News
Polizeifoto von XXXTentacion
Wie findet ihr es, dass XXXTentacion nicht in der "In Memorian"-Rubrik bei den Grammys gewürdigt wurde?778 Stimmen
355
Finde ich schade – immerhin war er mit seiner Musik sehr erfolgreich.
423
Nun ja, er war ja auch ein sehr umstrittener Künstler...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de