Bastian Yottas (42) Haartransplantation war kein Kinderspiel! Der Selfmade-Millionär legt nicht nur Wert auf ein perfektes Sixpack, sondern auch eine volle Mähne! Deshalb entschied er sich vor Kurzem für ein Beauty-Treatment: Um lichter werdendem Haar entgegenzuwirken, ließ er sich seinen Schopf einige Zentimeter Richtung Stirn verpflanzen. Erste Bilder auf Social Media bewiesen schon, dass der Eingriff ziemlich aufwendig gewesen sein muss: Jetzt war im TV zu sehen, was auf seinem Haupt passiert ist – und das ist eher was für Hartgesottene!

In der Sat.1-Show Endlich Feierabend wurde am Donnerstag berichtet, dass Jürgen Weiand den Haar-Eingriff bei Basti durchgeführt hat, zusammen mit zwei Kollegen. Insgesamt habe die Transplantation sechs Stunden gedauert – und das aus gutem Grund: Insgesamt mussten 2.500 Kanäle in die Kopfhaut des Ex-Dschungelcampers geritzt werden, in die die Haarwurzeln eingesetzt wurden. Das hat auch Spuren beim Patienten hinterlassen: "Jetzt bin ich wirklich erledigt. Aber es geht weiter, immer weiter!", äußerte Yotta sichtlich geplättet.

Aber auch wenn der 42-Jährige für seine Traum-Frisur offenbar ganz schön leiden musste, gefürchtet hat er sich vor der Verpflanzung überhaupt nicht. "Angst existiert nicht!", äußerte er selbstbewusst dazu.

Bastian Yotta, ehemaliger Dschungelcamp-TeilnehmerInstagram / yotta_coaching
Bastian Yotta, ehemaliger Dschungelcamp-Teilnehmer
Bastian Yotta, Reality-TV-StarInstagram / yotta_coaching
Bastian Yotta, Reality-TV-Star
Bastian Yotta im Februar 2019Instagram / yotta_coaching
Bastian Yotta im Februar 2019
Hättet ihr gedacht, dass eine Haartransplantation so brutal ist?756 Stimmen
251
Auf keinen Fall – das klingt wirklich total schmerzhaft...
505
Na klar, der Eingriff ist ja auch extrem aufwendig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de