Die Fußball-Welt erweist Rudi Assauer (✝74) die letzte Ehre! Der Schalke-Manager ist am 6. Februar verstorben. Zum Zeitpunkt seines Todes litt der ehemalige Profi-Kicker bereits seit Jahren an Alzheimer. Während seine Beerdigung bereits am Dienstag im engsten Freundes- und Familienkreis stattgefunden hatte, organisierte sein früherer Verein drei Tage später noch einmal eine große öffentliche Trauerfeier in Gelsenkirchen. Dort verabschiedeten sich nicht nur die Fans, sondern auch zahlreiche Fußball-Kollegen von Rudi!

In der Propsteikirche St. Urbanus wurde Assi – wie er liebevoll genannt wurde – am Freitagnachmittag noch einmal geehrt. Der FC Schalke hatte dafür im Vorfeld 800 Plätze in der Kirche an Fans verlost. Auch das Who is Who der Sportwelt trauerte um die Fußball-Legende. Viele ehemalige Schalke-Stars gaben ihrem ehemaligen Boss das letzte Geleit. Unter anderem trafen Gerald Asamoah und Jens Lehmann (49) in Trauerkleidung in der Kirche ein. Konkurrenten und Wegbegleiter aus Rudis Zeit als Spieler, darunter Rudi Völler (58) und Uli Hoeneß (67), ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, von ihm Abschied zu nehmen.

Für alle Fans, die keinen Platz mehr in der Propsteikirche gefunden hatten, wurde die Gedenkfeier in der Veltins-Arena auf Leinwänden übertragen. Am Ende wurde kostenlos Bratwurst und Bier an die Anwesenden verteilt und die ganze Trauergemeinde sang die Schalke-Hymne "Blau und weiß, wie lieb ich dich".

Gerald Asamoah auf Rudi Assauers TrauerfeierStarpress/WENN.com
Gerald Asamoah auf Rudi Assauers Trauerfeier
Jens Lehmann auf Rudi Assauers TrauerfeierStarpress/WENN.com
Jens Lehmann auf Rudi Assauers Trauerfeier
Rudi Völler bei Rudi Assauers GedenkfeierStarpress/WENN.com
Rudi Völler bei Rudi Assauers Gedenkfeier
Uli Hoeneß bei Rudi Assauers Gedenkfeier in GelsenkirchenStarpress/WENN.com
Uli Hoeneß bei Rudi Assauers Gedenkfeier in Gelsenkirchen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de