Wie gefährlich ist die 10-Tages-Challenge wirklich? Erst vor wenigen Tagen hatte Jennifer Lopez (49) über die Radikal-Diät gesprochen, die sie für ihren neuen Film “Hustlers” in Kauf nimmt. In dem Streifen spielt die Schauspielerin eine Stripperin – und will ihren Körper dafür in Topform bringen. Gemeinsam mit ihrem Freund Alex Rodriguez (43) verzichtete J.Lo dafür zehn Tage lang auf Kohlenhydrate und Zucker. Für einen Experten absolutes No-Go!

Im Interview mit Body+Soul warnte Dr. Nick Fuller eindringlich vor den physischen Strapazen, die Jennifer auch auf ihrem Social-Media-Kanal thematisierte. Der Experte für Fettleibigkeit an der Universität von Sydney forderte sogar, dass Diäten, die von Promis unterstützt werden, ein Ende gesetzt werden solle. Besonders Jennifers “Challenge” sei gefährlich für den Körper. “Diese Diäten und Online-Programme schaden mehr, als dass sie Gutes tun. Jede Art von Diät, die einen dazu auffordert, bestimmte Nahrungsmittel nicht mehr zu sich zu nehmen, führt zu einem kurzfristigen, schnellen Gewichtsverlust, aber dann wird sich dieses Gewicht wieder ansammeln und man endet dicker als man zuvor gewesen ist”, erklärte der Autor in dem Gespräch.

Celebritys wie Jen seien besessen von ihren speziellen Essgewohnheiten, wenn sie sich auf solche Diäten einlassen. Die 49-Jährige könnte das allerdings wenig interessieren: Wie Page Six berichtet, soll sich die Sängerin bereits zum zweiten Mal der Herausforderung stellen.

Alex Rodriguez und Jennifer Lopez im August 2018Getty Images
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez im August 2018
Jennifer Lopez, Schauspielerin und SängerinInstagram / jlo
Jennifer Lopez, Schauspielerin und Sängerin
Jennifer Lopez im Januar 2019Instagram / jlo
Jennifer Lopez im Januar 2019
Was sagt ihr zu J.Los Diät?863 Stimmen
462
Riskant! Für mich wäre das nichts.
401
Für einen kurzen Zeitraum ist das schon okay. Das steht der Körper durch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de