SOS-Pickelalarm vor den Oscars! Am Sonntagabend strahlten die Hollywoodstars einmal mehr bei ihrem Gang über den roten Teppich. Die meisten Frisuren und Kleider saßen perfekt und über den Gesichtern lag ein beinahe unwirklicher Glow – doch der will hart erarbeitet werden! Denn auch Stars leiden unter Pickeln. Aber einige nominierte Weltstars ließen einfach mal ein paar Hundert Dollar für eine Behandlung in der "Pickel"-Klinik springen – und schon verschwanden die unschönen Unreinheiten.

Dr. Harold Lance ist wohl der Mann, dem die Hollywood-Frauen ihre Haut anvertrauen. Wie The Sun berichtet, begaben sich die Oscar-Nominierten Lady Gaga (32), Glenn Close (71) und Emma Stone (30) kurz vor dem glamourösen Abend in die Notfall-"Pickelklinik" des Docs. Und dort kostet eine Behandlung 500 US-Dollar – pro Pickel! "Ich bin rund um die Uhr für meine Kunden auf Abruf bereit und dieses Jahr werden 18 Gesichter von Harold Lancer auf dem roten Teppich der Oscars zu sehen sein – und drei davon sind Nominierte", offenbarte der Beauty-Doc im Interview.

Doch wie genau läuft diese Luxus-Behandlung ab? Laut dem Doc erwärmt er die Stelle erst, dann setzt er eine lokale Betäubung, anschließend entfernt er den Pickel – so wie es auch Kosmetikerinnen tun würden – doch dann folgt der Clou. Zum Abschluss lasert er jegliche roten Stellen oder Unebenheiten, die auch nur an den Pickel erinnern könnten, einfach weg.

Glenn Close bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2019 in Beverly HillsGetty Images
Glenn Close bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2019 in Beverly Hills
Lady Gaga bei den Oscars 2019Getty Images
Lady Gaga bei den Oscars 2019
Emma Stone bei den Oscars 2019 in HollywoodGetty Images
Emma Stone bei den Oscars 2019 in Hollywood
Hättet ihr gedacht, dass die Stars auf diesen Trick zurückgreifen?1110 Stimmen
807
Das überrascht mich nicht!
303
Nein, wow – die Promis gehen echt weit für ihre Top-Looks!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de