Am Freitag wurde die Neugier der Fans endlich gestillt: Jordyn Woods (21) hat ausgepackt! In der vergangenen Woche hatte die Influencerin für einen absoluten Skandal gesorgt. Die ehemalige beste Freundin von Kylie Jenner (21) hatte mit Tristan Thompson (27) geknutscht – dem eigentlichen Freund von Khloé Kardashian. In Jada Pinkett Smiths (47) Web-Show hat Jordyn nun ihre Seite der Geschichte erzählt. Aber wieso wählte sie dafür ausgerechnet die Sendung der Schauspielerin aus?

Der Grund dafür ist simpel: Jordyn kenne Familie Smith seit sie ein Säugling war, wie TMZ berichtet. Jaden, der Sohn von Jada und Will (50), sei es auch gewesen, der Kylie und die heute 21-Jährige im Alter von 14 Jahren aneinander vorgestellt habe – der Beginn einer unverwechselbaren Freundschaft. Die Hollywoodstars und die Woods’ sollen sich bereits in den 90ern kennengelernt haben. Jordyns Papa John habe als TV-Sound-Techniker gearbeitet, als er Will zum ersten Mal am Set traf. Seitdem herrsche zwischen den beiden Familien eine tiefe Verbindung. Die von dem Kardashian-Jenner-Clan verstoßene Jordyn hoffte deshalb jetzt darauf, im Gespräch mit ihrer Vertrauten Jada eine faire Chance zu haben, ihre Version der Story schildern zu können.

Es gebe laut des Onlineportals auch eine Erklärung dafür, warum das Model mit der Wahrheit über das Tristan-Drama rausrücken wolle: Die Beauty glaube, dass die Reality-Stars – allen voran Kim Kardashian (38) – sie "beruflich, sozial und monetär" vernichten könnten.

Caitlyn und Kris Jenner, Lamar Odom, Khloe Kardashian, Kylie Jenner, Kim Kardashian, Kendall Jenner
Getty Images
Caitlyn und Kris Jenner, Lamar Odom, Khloe Kardashian, Kylie Jenner, Kim Kardashian, Kendall Jenner
Jordyn Woods und Jaden Smith bei einem Event in Hollywood
Getty Images
Jordyn Woods und Jaden Smith bei einem Event in Hollywood
Jordyn Woods in Los Angeles
Getty Images
Jordyn Woods in Los Angeles
Habt ihr gewusst, dass sich die beiden so nah stehen?1542 Stimmen
430
Ja
1112
Nein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de