Tierisch große Trauer um Keith Flint! Am 4. März wurde der Sänger der Band The Prodigy tot in seinem Haus im britischen Essex gefunden. Er soll sich das Leben genommen haben. Familienmitglieder, Freunde und Fans trauern um den Verlust des Musikers, doch Keith ließ auch acht vierbeinige Weggefährten zurück. Seine Hunde sollen noch sehr unter dem Tod ihres Herrchens leiden!

Dorfbewohner hätten die verstörten Haustiere bellen und jaulen gehört, wie Daily Star berichtet. Ein Hundepfleger sei bereits vor Ort und die Band kümmere sich ebenfalls um die Vierbeiner, doch der Schmerz sitze tief. "Keith liebte seine Hunde", erzählt eine Quelle dem Magazin. Der Sänger sei häufig mit ihnen in den Feldern Gassi gegangen und die Hunde seien ihm treu ergeben gewesen.

Auch Fans pilgern mit Blumen und Briefen zu Keith' Anwesen, um sich von ihm zu verabschieden. "Kumpel, ich bin enttäuscht, dass du das Gefühl hattest, dass die Zeit gekommen ist, dass du fertig bist", stehe in einer der Nachrichten geschrieben. Ein anderer Bewunderer sei der festen Überzeugung: "Deine Musik wird für immer in mir leben."

Keith Flint 2010 in AustralienWENN.com
Keith Flint 2010 in Australien
Keith Flint bei einem Konzert, 2015SplashNews.com
Keith Flint bei einem Konzert, 2015
Rob Holliday und Keith Flint in Korea 2015Getty Images
Rob Holliday und Keith Flint in Korea 2015
Hättet ihr gedacht, dass Tiere um Verstorbene trauern?276 Stimmen
271
Ja, die Bindung zwischen Tier und Mensch kann sehr stark sein!
5
Nein, das war mir bisher nicht bewusst!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de