Ein rührender Tribut für den verstorbenen Keith Flint. Nachdem die Schocknachricht vom plötzlichen Tod des The Prodigy-Frontmanns publik wurde, war die Anteilnahme enorm. Fans und prominente Freunde des Electro-Punk-Pioniers teilten via Social Media zahlreiche Kondolenzbekundungen. Ein Musikerkollege rührt jetzt allerdings mit ganz besonderen Worten im Netz: Schmusesänger James Blunt (45) teilte nun seine Erinnerungen an eine unvergessliche Begegnung mit Keith.

"Vor einigen Jahren bei den Q Awards sagte Noel Gallagher (51), er würde Ibiza verlassen, weil ich dorthin gezogen war. Und Damon Albarn weigerte sich, mit mir zusammen fotografiert zu werden. Paul Weller sagte, er würde lieber seine eigenen Exkremente essen, als mit mir zu arbeiten", erinnerte der Musiker sich bei Twitter. Da sei Keith zu ihm gekommen, habe ihn umarmt und ihm gesagt, wie sehr er sich für seinen Erfolg freue. "Keith, ich habe dich nur ein einziges Mal getroffen, aber mir kamen die Tränen, als ich von deinem Tod erfahren habe. In unserem Business gab es keine Auszeichnungen für Freundlichkeit. Aber wenn es welche gegeben hätte, hättest du einen Grammy bekommen", schrieb James.

Dem Prodigy-Star wurden von zahlreichen Kollegen ein extrem freundliches Wesen und ein großes Herz bescheinigt. Umso härter trifft die Nachricht von seinem plötzlichen Tod die gesamte Musikbranche. Keith Flint wurde am Montag leblos in seinem Haus aufgefunden. Er wurde nur 49 Jahre alt.

Keith Flint bei einem Konzert, 2015SplashNews.com
Keith Flint bei einem Konzert, 2015
James Blunt, SängerWENN.com
James Blunt, Sänger
Keith Flint im August 2015Getty Images
Keith Flint im August 2015
Hättet ihr mit so einer Message von James gerechnet?215 Stimmen
100
Es überrascht mich nicht.
115
Nein, niemals!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de