Fan-Auflauf, wie bei einem seiner Rockkonzerte: Keith Flint ist beerdigt worden. Am 4. März wurde der Frontmann der Band The Prodigy leblos in seinem Haus gefunden. Seine ehemaligen Bandmitglieder erklärten, Keith habe sich das Leben genommen. Jetzt, gut dreieinhalb Wochen später, begab sich das Rave-Idol auf seine letzte Reise – und wurde dabei von etlichen Bewunderern der ganzen Welt begleitet.

Am Freitagnachmittag versammelten sich unzählige Bewunderer, um Keith die letzte Ehre zu erweisen. Und entgegen der Norm war die Trauergemeinde bunt! Fotos der Beisetzung in der englischen Grafschaft Essex in der St. Mary's Church in Bocking zeigen die Anwesenden mit Punk-Frisuren, in schrillen Kostümen und bester Party-Stimmung. Kein Wunder: Keith' Musikerkollegen hatten vor der Veranstaltung via Twitter dazu aufgerufen, gemeinsam Abschied zu nehmen und es so richtig "krachen zu lassen."

Zwar fand die Zeremonie in der Kirche nur im Rahmen der Familie und Freunde statt, doch die Fans konnten ihr über Bildschirme live von draußen folgen. Wie Daily Mail berichtet, seien die internationalen Gäste von Pubs entlang der Trauermarsch-Route unter anderem mit Bier versorgt worden – während sie lautstark Prodigy-Hits wie "Outer Space" anstimmten.

Fans singen bei Keith Flints BeerdigungGetty Images
Fans singen bei Keith Flints Beerdigung
Trauermarsch bei Keith Flints Beerdigung im März 2019Getty Images
Trauermarsch bei Keith Flints Beerdigung im März 2019
Fans bei Keith Flints BeerdigungGetty Images
Fans bei Keith Flints Beerdigung
Trauergemeinde bei Keith Flints Beerdigung, März 2019Getty Images
Trauergemeinde bei Keith Flints Beerdigung, März 2019
Was sagt ihr zur außergewöhnlichen Beerdigung?337 Stimmen
322
Super! Das hätte ihm richtig gut gefallen.
15
Na ja. Ich hätte eine klassische Beisetzung schöner gefunden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de