Die meisten Menschen entscheiden sich bei ihrem Grabstein für eine schlichte Inschrift. Vielleicht ein Kreuz oder auch ein Engel, der das Grab bewacht. Jean Pütz (82), deutsch-luxemburgischer Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator, hat da eine etwas ungewöhnlichere Idee für seine Grabdeko: Der 82-Jährige, der mit seiner "Pützmunter-Show" durchs In- und Ausland tourt, möchte auf seinem künftigen Grabstein nämlich einen QR-Code eingravieren lassen. Er möchte so eine letzte Botschaft an seine Fans senden.

"Wenn Sie ihn mit dem Smartphone erfassen, lädt ein Video, das ich noch aufnehmen werde, bevor ich abkratze", verriet er dem Apothekenmagazin Senioren Ratgeber. Er plane, den Besuchern seines Grabes darin folgendes zu sagen: "Dankeschön, es war ein wunderbares Leben. Mein Schicksal hat mir vieles gebracht, was ich nie für möglich gehalten hätte." Allerdings sagte der Journalist nicht, wann er das Video drehen wolle.

Er fühle sich immer noch sowohl geistig als auch körperlich fit und habe mit seinem Alter gar kein Problem. "Ich möchte auch nicht jünger sein, ich fühle mich so schon wie 65", erklärte der Moderator dem Blatt.

Jean Pütz beim Musical "Tarzan" in OberhausenGetty Images
Jean Pütz beim Musical "Tarzan" in Oberhausen
Jean Pütz, Wissenschaftsjournalist und FernsehmoderatorGetty Images
Jean Pütz, Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator
Jean Pütz in Düsseldorf, November 2016Getty Images
Jean Pütz in Düsseldorf, November 2016
Was haltet ihr von seiner Idee?284 Stimmen
203
Finde ich gut, könnte ich mir für mich auch vorstellen
81
Also das ist doch albern!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de