Nicht ohne ihren Vierbeiner! Im Juni vergangenen Jahres tauchten zum ersten Mal gemeinsame Fotos von Katherine Schwarzenegger (29) und Chris Pratt (39) auf. Lange fackelte der “Guardians of the Galaxy”-Star nicht mit den weiteren Schritten: Er machte der Autorin im Januar einen Antrag. Während es zwischen den beiden nicht besser laufen könnte, hatte eine Sache bei Katherine zunächst für Herzrasen gesorgt: Das erste Treffen von Chris und ihrem Hund!

Der Grund für die Panik der Journalistin: Sie hatte Angst, dass sich Maverick und ihr Verlobter nicht ausstehen können! Das verriet die Tochter von Arnold Schwarzenegger (71) bei der Premiere ihres neuen Films “Superpower Dogs”, wie People berichtet. “Ich war definitiv ein bisschen nervös, weil Maverick mir sehr viel bedeutet und es in meinem Leben extrem wichtig ist, dass er ihn liebt, aber es hat gut geklappt”, schwärmte Katherine. Mit ihrem flauschigen besten Freund verbindet sie eine besondere Beziehung – sie schrieb in ihrem Kinderbuch “Maverick and Me” sogar über den Rüden.

Das Hündchen war einer von sieben Welpen, die sie mit ihrer Schwester Christina gepflegt hatte. Während sie für alle anderen Hunde ein “fantastisches Zuhause” gefunden hätten, habe sie sich von Maverick einfach nicht trennen können: “Ich habe Maverick bekommen und mich in ihn verliebt, weil er etwas anderes an sich hatte. Er war in meinem Leben eine Freude und ein Segen.”

Katherine Schwarzenegger mit ihrem Hund MaverickInstagram / katherineschwarzenegger
Katherine Schwarzenegger mit ihrem Hund Maverick
Katherine Schwarzenegger und Chris PrattInstagram / prattprattpratt
Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt
Katherine Schwarzenegger im Juni 2017Getty Images
Katherine Schwarzenegger im Juni 2017
Könnt ihr verstehen, dass es Katherine Schwarzenegger so wichtig war, dass sich ihr Freund so gut mit ihrem Hund versteht?264 Stimmen
257
Auf jeden Fall, das wäre mir auch sehr wichtig!
7
Nee, das verstehe ich nicht im Geringsten!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de