Der kleine Prinz George ist gerade einmal fünf Jahre alt, doch bereits jetzt lastet auf ihm die Bürde, dass er später einmal König werden könnte. Denn nach seinem Vater Prinz William (36) und seinem Großvater Prinz Charles (70) ist er der dritte Anwärter in der englischen Thronfolge. Doch noch weiß der Enkel der Queen (92) nichts von seinen künftigen Pflichten.

William erklärte, dass er noch damit warten will, Prinz George (5) zu erklären, was in späteren Jahren auf ihn zukommen werde. Er betonte in einem Interview mit BBC: "Ich liebe meine Kinder auf die Art und Weise, wie es jeder Vater tut, und ich hoffe, George liebt mich so, wie jeder Sohn seinen Vater liebt. Wir sind sehr normal in dieser Hinsicht." Dieser Normalität will William noch eine Weile aufrechterhalten. "Die Zeit wird kommen, in der er verstehen lernt, welchen Platz er in der Welt hat. Aber im Moment geht es darum, ihm ein möglichst sicheres, stabiles Umfeld zu bieten und so viel Liebe zu zeigen, wie ich das als Vater kann."

William selbst fand als Kind heraus, dass er später einmal König werden wird. Der Journalist Jeremy Paxmann berichtet laut HELLO!, dass ihm Prinzessin Diana (✝36) damals anvertraute, ihr Sohn William habe mehrfach gesagt, er wolle gar nicht König werden. Daraufhin habe sein jüngerer Bruder Harry (34) gesagt: "Wenn du den Job nicht machen willst, übernehme ich das."

Familienfoto von Herzogin Kate, Prinz Louis, Prinzessin Charlotte, Prinz George und Prinz WilliamMEGA
Familienfoto von Herzogin Kate, Prinz Louis, Prinzessin Charlotte, Prinz George und Prinz William
Prinz George spielt im Garten bei einem Charity Event, Juni 2018ActionPress
Prinz George spielt im Garten bei einem Charity Event, Juni 2018
Prinzessin Charlotte und Prinz George bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie im Oktober 2018Getty Images
Prinzessin Charlotte und Prinz George bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie im Oktober 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de