Nie wieder Dschungelcamp, Der Bachelor oder Let's Dance? Ohne Reality-Shows wäre Pamela Anderson (51) in den letzten Jahren deutlich weniger oft im Fernsehen zu sehen gewesen. Die 51-Jährige nahm schon an Big Brother, Dancing on Ice und Dancing with the Stars teil, doch offenbar scheint sie ihre Auftritte zu bereuen – oder zumindest nicht genossen zu haben. Denn jetzt wäre es ihr am liebsten, wenn es gar keine Reality-Shows mehr gäbe!

Bei Twitter ergriff Pam das Wort und machte klar, was sie von den Sendungen hält: "Bitte keine Realityshows oder Realitystars mehr... sogar Frankreich ist überschwemmt von denen – es ist eine Epidemie der Hässlichkeit, von oberflächlichen Wettbewerben, verzweifelt und ausbeuterisch – für den Künstler." In einem weiteren Tweet holt sie noch einmal aus: "Man wird im Normalfall von Agenten, die um Provisionen kämpfen, dafür gemobbt, so eine Art von Fernsehen zu machen – man wird ohne großartig viel Freude oder Geld zurückgelassen – man fühlt sich benutzt, schmutzig und hat nicht das Gefühl irgendetwas erreicht zu haben."

Doch es gebe eine Möglichkeit, dem ganzen etwas Positives abzugewinnen, schreibt Pamela in einem weiteren Tweet: "Es sei denn natürlich, man versucht dem Ganzen einen Sinn oder Ausgleich zu geben, indem man für gemeinnützige Zwecke spendet – so habe ich mir selbst vergeben."

Pamela Anderson im Februar 2019
Getty Images
Pamela Anderson im Februar 2019
Pamela Anderson auf der The Global Gift Gala 2018 in Madrid
Getty Images
Pamela Anderson auf der The Global Gift Gala 2018 in Madrid
Pamela Anderson, Schauspielerin
Getty Images
Pamela Anderson, Schauspielerin
Was haltet ihr von Pamela Andersons Meinung über Reality-Shows?222 Stimmen
170
Sehe ich haargenau so wie sie!
52
Nun ja, das klingt schon ziemlich übertrieben...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de