Andreas Frege alias Campino (56) bekennt sich zu seinen Wurzeln! Der Tote Hosen-Frontmann, der 1962 in Düsseldorf geboren wurde, identifizierte sich bisher stets als Deutsch-Brite. Seine Mutter Jennie Frege, die gebürtige Engländerin war, zog den Punkrocker zweisprachig auf – so dass der Musiker sich wie ein "schlafender Brite" fühlte. Diesbezüglich hat er nun eine überraschende Entscheidung getroffen und offiziell die britische Staatsbürgerschaft angenommen.

Das berichtet der Botschafter Sir Sebastian Wood jetzt auf seinem Twitter-Profil: "An Tagen wie diesem liebe ich meinen Job. Ich hatte heute das Vergnügen, die Einbürgerungsfeier für meinen Freund und nun auch Landsmann Campino vorzunehmen!", freut sich der Brite in seiner Bekanntgabe und teilt ein gemeinsames Foto mit dem Songwriter, auf dem sie Hände schütteln. Die feierliche Zeremonie fand in der britischen Botschaft in Berlin statt.

Laut Bild habe Campino seine deutsche Staatsbürgerschaft nicht abgelegt, sondern sich für eine doppelte entschieden. Unklar bleibt, warum er diesen Schritt erst mit 56 Jahren gegangen ist. Wusstet ihr von seinen britischen Wurzeln? Stimmt in der Umfrage unter dem Artikel ab!

Die Toten Hosen, Punkrock-BandTOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images
Die Toten Hosen, Punkrock-Band
Sänger Campino, Februar 2019Andreas Rentz/Getty Images
Sänger Campino, Februar 2019
Die Toten Hosen bei der 1Live Krone 2018P.Hoffmann/WENN.com
Die Toten Hosen bei der 1Live Krone 2018
Wusstet ihr von Campinos britischen Wurzeln?909 Stimmen
715
Nein, das war mir neu!
194
Ja! Cool, dass er sich jetzt offiziell dazu bekannt hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de