Julia Roberts (51) ist ein absoluter Megastar in Hollywood. Ihr strahlendes Lächeln ist weltweit berühmt. Den großen Durchbruch hat sie dabei nicht zuletzt einem absoluten Filmklassiker zu verdanken: Im Jahr 1990 erschien die Liebeskomödie Pretty Woman in den Kinos, worin die heute 51-Jährige die quirlige Prostituierte Vivian spielte. 29 Jahre später spricht der Megastar erneut über den Film – und sieht den Streifen mit anderen Augen!

Im Interview mit The Guardian erinnert sich die sympathische Beauty an den Anfang ihrer Karriere zurück und sieht "Pretty Woman" mittlerweile scheinbar in einem etwas anderem Licht. "Ich glaube nicht wirklich, dass man diesen Film jetzt machen könnte, oder?", fragt Julia den Journalisten der Zeitung und wird etwas konkreter: "Es gibt so viele verkehrte Dinge, die man beleuchten könnte, aber ich denke nicht, dass das die Menschen davon abhält, es zu genießen." Eine Liebesgeschichte zwischen einer Prostituierten und einem erfolgreichen Millionär wäre in der heutigen Zeit (nach #MeToo und #TimesUp) womöglich anders aufgezogen worden.

Im Gespräch erklärt Julia auch, dass sie großes Glück hatte, die Rolle der Vivian spielen zu dürfen – und das wortwörtlich. Denn mindestens acht andere Schauspielerinnen hatten [Artikel nicht gefunden] abgelehnt, bevor sie das Angebot bekam.

Julia Roberts bei den Golden Globes 2019
Getty Images
Julia Roberts bei den Golden Globes 2019
Alejandra Silva und Richard Gere im Mai 2019
Getty Images
Alejandra Silva und Richard Gere im Mai 2019
Richard Gere in "Die Braut, die sich nicht traut", 1999
Getty Images
Richard Gere in "Die Braut, die sich nicht traut", 1999
Was denkt ihr heute über "Pretty Woman"?1592 Stimmen
1421
Es ist doch nur ein Film – den ich mir trotz allem noch immer sehr gerne anschaue!
171
Julia hat schon irgendwie recht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de