Katie Pipers Muttertag endete im Krankenhaus! Nach einem Säureangriff im Jahr 2008, den ihr Ex-Freund geplant hatte, kämpfte sie sich nach und nach zurück ins Leben. Die Moderatorin musste zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen. Die heutige Zweifach-Mama kann mittlerweile fast wieder einen ganz normalen Alltag führen. Vor wenigen Tagen machten sich die Folgen des Attentats aber erneut bemerkbar: Weil sie auf einem Auge blind ist, verletzte sich Katie!

In ihrer Instagram-Story zeigte die 35-Jährige ihren verbundenen Arm und erklärte, wie es zu dem Unfall gekommen war: "Der Nachteil von Blindheit auf einem Auge ist, keine periphere Sicht zu haben, was bedeutet, dass du das Trinkglas neben dir nicht bemerkst." Offenbar hatte Katie beim gemeinsamen Essen mit ihrer Familie das Glas neben sich übersehen und mit dem Arm draufgeschlagen. Ihren Humor scheint sie trotzdem nicht verloren zu haben: "Ist es sehr schlimm, dass ich begeistert bin, dass es die linke und nicht die rechte Hand war, damit ich mein Handy trotzdem noch benutzen kann", scherzte sie im Netz. Ihr Arm musste mit fünf Stichen genäht werden.

Trotz der unzähligen Operationen nach dem Säureangriff muss sich Katie aufgrund ihrer schweren Verletzungen noch immer regelmäßig behandeln und operieren lassen. Erst vor wenigen Wochen sprach die Britin offen über ihre Eingriffe, die sie [Artikel nicht gefunden] hatte vornehmen lassen: Sie betonte, dass es ihr gut gehe und sie weniger Schmerzen als zuvor habe.

Katie Piper im Mai 2018
Getty Images
Katie Piper im Mai 2018
Katie Piper in London
Getty Images
Katie Piper in London
Katie Piper in der Londoner O2 Arena
Getty Images
Katie Piper in der Londoner O2 Arena
Was haltet ihr davon, dass Katie sich ihren Humor bewahrt?1628 Stimmen
1591
Bewundernswert, wie sie mit der Situation umgeht!
37
Schwierig, ich kauf ihr das nicht so richtig ab!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de