Steht ein Erbstreit bevor? Klar ist: Zum Erbe von Schauspieler Kristoff St. Johns (✝52) gibt es weiterhin Gesprächsbedarf. Der Soap-Star, der Anfang Februar verstarb, hatte kein amtliches Testament hinterlassen. Nur ein paar handschriftliche Notizen sollen vorliegen. Seine älteste Tochter Paris hat nun Anspruch auf die Nachlassverwaltung erhoben – doch in den Zetteln soll ihr Großvater benannt sein. Was passiert jetzt?

"Es gibt viele falsche Verlautbarungen", erklärt Kristoffs Ex-Frau Mia, die Mutter von Paris, dem Magazin People und stellt klar: "Wir wollen nur sicherstellen – also meine Tochter möchte sicherstellen – dass seinen Wünschen entsprochen wird. Das ist alles." Darin einen Kampf gegen Paris' Großvater zu sehen, sei falsch. Und Lola, Kristoffs Tochter mit seiner späteren Frau Allana Nadal, sei einfach noch nicht volljährig, könne die Papiere daher nicht einreichen. Mia betont nochmals: "Kristoff hat kein Testament hinterlassen." Alles was man gefunden habe, müsse nun untersucht werden, um Kristoffs letzte Wünsche zu erfüllen.

Paris geht The Blast zufolge davon aus, dass die Notizen nie als letzter Wille gedacht waren. Aus ihnen gehe, vor genauerer Prüfung, wohl nur hervor, dass Kristoff seinen Vater mit der Nachlassverwaltung betrauen wollte. Den größten Teil seines Vermögens – es besteht auch eine Lebensversicherung – hinterlasse er demnach seinen Töchtern Lola und Paris.

Kristoff St. John und seine Tochter Paris in Pasadena, Kalifornien 2018
Getty Images
Kristoff St. John und seine Tochter Paris in Pasadena, Kalifornien 2018
Soap-Star Kristoff St. John bei einer Preisverleihung, 2014
Getty Images
Soap-Star Kristoff St. John bei einer Preisverleihung, 2014
Kristoff St. John beim zehnjährigen Jubiläum von "The Beatles Love by Cirque du Soleil"
Getty Images
Kristoff St. John beim zehnjährigen Jubiläum von "The Beatles Love by Cirque du Soleil"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de