Soulja Boy (28) hat seine Villa mal wieder gegen eine Gefängniszelle getauscht. Auslöser für die Festnahme waren die Vorwürfe seiner Ex-Freundin im Februar, der Rapper habe sie gefesselt und in die Garage gesperrt. Die Aussage der Frau rief dann die Polizei auf den Plan, die sich im Haus von Soulja Boy umsah – und fündig wurde: Bei der Durchsuchung wurde Munition entdeckt. Das Problem: Der Besitz verstößt gegen Soulja Boy Bewährungsauflagen.

Wie TMZ nun berichtet, musste Soulja Boy am vergangenen Donnerstag in Los Angeles zu einer Anhörung vor Gericht erscheinen. Danach sei er auf Anordnung des Richters noch im Gerichtssaal festgenommen worden. Ausschlaggebend dafür waren offenbar zunächst nicht die Vorwürfe der Frau, weswegen er vor Gericht stand, sondern die Munitionsfunde der Polizei in seinem Haus: Denn der Besitz von Waffen und Munition war dem Rapper schon im Jahr 2014 untersagt worden.

Soulja Boy wird nun mindestens bis zum 30. April hinter Gittern bleiben. Auf diesen Tag wurde die nächste Anhörung in seinem Fall angesetzt. Für seine Fans bedeutet das zugleich, dass mehrere Auftritte ins Wasser fallen. So war der "Crank That"-Interpret unter anderem für Auftritte in Ohio und Tennessee gebucht. Dass Soulja Boy da erscheinen wird, ist derzeit mehr als unwahrscheinlich.

Rapper Soulja Boy in Los AngelesNoel Vasquez/Getty Images for Hennessy V.S
Rapper Soulja Boy in Los Angeles
Soulja Boy im Juni 2016Getty Images
Soulja Boy im Juni 2016
Soulja Boy, RapperJesse Grant / Getty Images
Soulja Boy, Rapper
Meint ihr, Soulja Boy kommt aus dieser Nummer noch mal raus?91 Stimmen
32
Ja, er hat sicherlich gute Anwälte.
59
Nein, dieses Mal ist er einen Schritt zu weit gegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de