Haben Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) das große Ereignis etwa der Öffentlichkeit vorenthalten? Vergangene Woche ließ das royale Paar in einem Statement verlauten, dass es die Geburt seines ersten Kindes zunächst privat halten und nicht umgehend kommunizieren wolle. Da der voraussichtliche Geburtstermin auf Ende April angesetzt wurde, dürften sich viele Royal-Fans bereits auf eine mehrwöchige Wartezeit eingestellt haben. Andere vermuten hinter der royalen Mitteilung nun einen Plan: Gerüchten zufolge soll Baby Sussex längst auf der Welt sein und besagtes Statement wurde möglicherweise nach dessen Geburt versandt!

Wie das britische Nachrichtenportal Daily Express schreibt, würden diese Spekulationen durch zwei Beobachtungen gestützt. So könnte einerseits die Ankunft von Daniel Martin ein Indiz dafür sein, dass der royale Nachwuchs bereits das Licht der Welt erblickte. Daniel ist ein enger Freund von Meghan und gilt als möglicher Patenonkel für das Kind. Andererseits soll auch ein von Harry und Meghan neu erstelltes Instagram-Profil darauf hindeuten, dass Baby Sussex bereits geboren wurde.

Gegen die Gerüchte spricht laut der britischen Zeitung jedoch, dass bei Meghans Schwägerin, Herzogin Kate (37), die Wehen erst einen Monat nach Beginn des Mutterschaftsurlaubs einsetzten. Ob dies auch bei Prinz Harrys Frau der Fall ist? Demnach wäre mit der Geburt von Baby Sussex erst um den 20. April herum zu rechnen.

Prinz Harry im April 2019 in DagenhamGetty Images
Prinz Harry im April 2019 in Dagenham
Herzogin Meghan im März 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan im März 2019 in London
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2019 in London
Denkt ihr, an diesen Gerüchten ist etwas dran?3085 Stimmen
816
Ja. Also ich finde die Argumentation ziemlich überzeugend.
2269
Nein. Ich glaube nicht, dass das Baby schon geboren wurde.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de