Endlich ist Kodak Black (21) wieder aufgetaucht! Seit Mittwoch galt der Rapper als spurlos verschwunden. Er hätte eigentlich ein Konzert in Boston geben sollen. Während sein Team bereits alles aufgebaut hatte und die Fans auf den Gig warteten, war von Kodak keine Spur. Selbst seine Mitarbeiter sollen nicht gewusst haben, wo sich der Musiker aufhält. Nun hat das Rätsel um Kodaks Verschwinden ein Ende: Er wurde an der US-Grenze wegen Drogen- und Waffenbesitzes verhaftet!

Wie TMZ berichtet, wollte der 21-Jährige in einem Cadillac Escalade aus Kanada in die USA einreisen. Mit dabei waren noch zwei Freunde des Hip-Hop-Stars und ein zweiter Wagen, in dem ebenfalls drei Personen saßen. Als der Trupp an der US-Grenze angehalten wurde, fanden Zollbeamte in den beiden Wagen insgesamt vier Waffen. Mindestens eine davon war nicht registriert. Außerdem wurde sowohl bei Kodak als auch bei einigen seiner Freunde Marihuana entdeckt.

Zurzeit sitzt Bill K. Kapri – wie Kodak mit bürgerlichem Namen heißt – immer noch in Haft. Die Kaution beträgt entweder 40.000 Dollar oder bloß 20.000 Dollar, die müssten dann aber bar bezahlt werden. Hättet ihr gedacht, dass Kodaks Verschwinden so einen ernsten Grund hatte? Stimmt ab!

Kodak Black, Rapper
Getty Images
Kodak Black, Rapper
Kodak Black bei einem Konzert in New York
Getty Images
Kodak Black bei einem Konzert in New York
Kodak Black bei den MTV Video Music Awards 2017
Getty Images
Kodak Black bei den MTV Video Music Awards 2017
Hättet ihr gedacht, dass Kodaks Verschwinden so einen ernsten Grund hatte?127 Stimmen
90
Ja, sonst hätte er sein Konzert niemals sausen lassen!
37
Nein, mit so etwas hatte ich nicht gerechnet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de