Es ist erst wenige Tage her, da schien es, als läge zwischen den Brüdern Prinz William (36) und Prinz Harry (34) ein tiefer Graben. An Ostern hatte die Stimmung zwischen den Royals mehr als angespannt und fast schon frostig gewirkt. Nun nahmen Harry und Herzogin Kate (37) gemeinsam an einem Gottesdienst in der Westminster Abbey teil – so beurteilt Körpersprachenexpertin Judi James das Verhältnis der beiden!

Im vergangenen Jahr hatte es Gerüchte gegeben, das Verhältnis zwischen den Cambridges und den Sussexes sei angespannt und es wäre gar zum Zerwürfnis gekommen. Doch davon war bei Kates und Harrys gemeinsamen Auftritt keine Spur. "Sein Grübchenlächeln, als er sich mit seiner Schwägerin unterhält, zeigt, dass er – auch wenn er zu einem ernst wirkenden Ehemann und künftigen Vater herangereift ist – immer noch ab und an in die Rolle des jüngeren Bruders schlüpfen kann", erklärte Judi der Daily Mail. "Zwischen ihm und Kate ist ein ziemlich großer Abstand, aber die Freundschaft zwischen den beiden ist offensichtlich. Sie halten Augenkontakt, spiegeln ein unterdrücktes Lachen des jeweils anderen mit einigen angespannten Muskeln um die Nase herum, was zeigt, dass sie beide über dieselbe Sache lachen."

Sollte es also tatsächlich Streit zwischen den königlichen Brüdern geben, ist Kate darin offenbar nicht involviert. Judi betonte: "Diese authentischen Anzeichen von Freundschaft zeigen, dass – sollte es tatsächlich Probleme irgendwelcher Art geben – diese nicht zwischen Harry und seiner Schwägerin bestehen."

Herzogin Kate und Prinz William am 25. April 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Kate und Prinz William am 25. April 2019 in London
Prinz Harry und Herzogin KateGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Kate
Herzogin Kate und Prinz Harry in LondonChris Jackson/Getty Images
Herzogin Kate und Prinz Harry in London
Glaubt ihr, dass die beiden im Klinsch liegen?4063 Stimmen
3852
Niemals, das sind nur Gerüchte.
211
Ich finde, das wirkt alles zu aufgesetzt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de