Vor ziemlich genau einem Jahr verkündeten sie ihr Liebes-Aus: Das Hollywood-Traumpaar Jenna Dewan (38) und Channing Tatum (39) gab bekannt, man werde nach fast neun Jahren Ehe getrennte Wege gehen. Gerade Jenna zeigte damals ganz offen ihre Gefühle: Sie weinte, sprach über ihren Kummer, aber auch über ihre positive Energie und den Blick nach vorn. Nun hat die Schauspielerin verraten, wie sie neue Kraft getankt hat: Ihr Weg führte dabei zu einem Stamm ins ferne Peru.

In der "Ellen DeGeneres Show" verrät Jenna bei Gast-Moderator John Cena (42), sie sei damals für zwei Wochen nach Peru gereist, um sich bei einem Stamm "Hilfe bei der Genesung" zu holen. "Es ist kein Geheimnis, dass es ein sehr intensives Jahr mit einer Menge Veränderungen war", eröffnet die Step Up-Darstellerin und erklärt: "In meinem Herzen bin ich ein Hippie. Ich bin eine Suchende." Sie liebe es, praktische Erfahrungen zu sammeln und mit Ritualen umzugehen. Sie liebe Dinge, "die mich irgendwie mit etwas Höherem verbinden, etwas Größerem als ich selbst bin."

Jenna erzählt, sie habe viele Techniken erlernt, die sie "durch ein verrücktes Jahr" gebracht hätten. Viele ihrer Erfahrungen von 2018 habe die 38-Jährige auch in ihrem Buch "Gracefully You: How to Live Your Best Life Every Day" verarbeitet, das im Oktober 2019 erscheinen soll. Schon das Schreiben daran sei "wirklich befreiend" gewesen und habe viel Spaß gemacht.

Channing Tatum und Jenna DewanAlberto E. Rodriguez/Getty Images
Channing Tatum und Jenna Dewan
Jenna Dewan, April 2019Instagram / jennadewan
Jenna Dewan, April 2019
Jenna Dewan, SchauspielerinGetty Images
Jenna Dewan, Schauspielerin
Was sagt ihr dazu, dass Jenna zwei Wochen mit einem peruanischen Stamm verbracht hat?545 Stimmen
237
Total schräg irgendwie!
308
Supercool und spannend!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de