Aller Anfang ist schwer – davon kann auch Eva Padberg (39) ein Liedchen singen. Vor dreieinhalb Monaten brachte das Model sein Töchterchen zur Welt. Während Eva schon kurz nach der Geburt wieder rank und schlank über die roten Teppiche flitzt, hält sie trotzdem nicht mit den alltäglichen Mama-Malheuren hinterm Berg. In einem Interview plaudert die brünette Beauty jetzt ganz offen über ihre anfänglichen Schwierigkeiten beim Stillen.

"Ich weiß, viele Leute haben Probleme und Schmerzen am Anfang. Da muss man sich ein bisschen durchbeißen in den ersten Wochen – das war bei mir auch so", erklärte die 39-Jährige gegenüber Gala. Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe sich mittlerweile aber alles eingependelt. Das Stillen sei darüber hinaus mitunter ein Grund, warum die Laufsteg-Schönheit jetzt schon wieder in Topform ist.

Obwohl Eva im Allgemeinen bereitwillig über ihre Mutterfreuden spricht, will sie nicht verraten, wie ihre kleine Prinzessin heißt. "Auf den Namen müsst ihr noch ein bisschen warten. Ich find's irgendwie schön, dass nur wir den wissen", stellte sie klar.

Eva Padberg beim Deutschen Filmpreis 2019Getty Images
Eva Padberg beim Deutschen Filmpreis 2019
Eva Padberg und ihre Tochter im April 2019Instagram / thepberg
Eva Padberg und ihre Tochter im April 2019
Eva Padberg beim Bambi 2018Getty Images
Eva Padberg beim Bambi 2018
Wie findet ihr es, dass Eva den Namen ihres Babys nicht verraten will?419 Stimmen
141
Ich finde das blöd: Ich wüsste gern, wie es heißt.
278
Ist genau richtig so.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de