Jetzt wird’s heiß! In seiner neuen Sendung Guidos Masterclass sucht Guido Maria Kretschmer (53) europaweit nach Nachwuchstalenten, die in verschiedenen Challenges ihre Kreativität und ihr Gespür für Fashion-Trends unter Beweis stellen sollen. In der zweiten Folge lautete die Herausforderung: erotische Outfits designen – und zwar für Plus-Size-Models. Einige Nachwuchsdesigner freuten sich über diese Aufgabenstellung aber offenbar ganz und gar nicht!

Direkt zu Beginn der zweiten Folge seines Fashion-Formats ließ Guido die Bombe platzen: Die Nachwuchsdesigner sollten erotische Mode für Plus-Size-Models entwerfen. Besonders Kandidat Michael Maibach zeigte sich nach der Verkündung des Star-Designers besorgt: "Das Thema Plus-Size ist für mich völlig neu", offenbarte der Nachwuchsdesigner und fügte hinzu: "Ich habe bis jetzt nur Design-Entwürfe für die Größen 36 bis 38 gemacht." Viele weitere Nachwuchsdesigner konnten Michaels Sorgen teilen.

Auch wenn die Aufgabenstellung den Nachwuchsdesigner anfangs Kopfzerbrechen bereitete: Guido wollte mit dieser Entscheidung offenbar bewusst ein Zeichen setzen. "Nur, wenn wir nicht nur mit ganz dürren Mädchen arbeiten, wird sich auch in der Welt etwas ändern", legte der Designer seine Absichten hinter der Themenwahl offen.

Guido Maria Kretschmer im Juli 2018 in Berlin
Getty Images
Guido Maria Kretschmer im Juli 2018 in Berlin
Michael Maibach, Nachwuchs-Designer
TVNOW / Andreas Friese
Michael Maibach, Nachwuchs-Designer
Guido Maria Kretschmer, Designer
TVNOW / Arya Shirazi
Guido Maria Kretschmer, Designer
Wie findet ihr es, dass die Nachwuchsdesigner offenbar keine Erfahrung mit Plus-Size-Mode haben?729 Stimmen
525
Skandalös! Ein guter Modemacher muss für jede Größe designen können.
204
Na ja. Sie können ja nichts dafür, dass in der Modewelt meistens für kleine Größen designt wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de