Dieser Kahlschlag-Fail dürfte vielen Fans noch immer im Gedächtnis geblieben sein! Bei einem Auftritt auf einem roten Teppich im November 2017 hatte sich Alexander Skarsgard (42) völlig überraschend mit einem halb rasierten Kopf gezeigt. Das haarige Malheur ist mittlerweile aber wieder Geschichte. Der Schauspieler zeigte sich bereits kurz darauf mit seiner gewohnten Frisur. In einem Interview offenbarte Alexander jetzt den Grund für die Glatzen-Aktion und ließ dabei durchblicken: Anscheinend hatte auch er sich ein anderes Ergebnis vorgestellt.

Moderator Jimmy Fallon (44) sprach den Hollywood-Hottie in seiner Sendung The Tonight Show Starring Jimmy Fallon auf seinen Rasur-Ausrutscher an. “Wir drehten in Montreal einen Film mit dem Titel ‘The Hummingbird Project’ und ich beschloss, mir den Kopf dafür zu rasieren”, erklärte der 42-Jährige. Mit seinem Spiegelbild schien auch Alexander hinterher nicht ganz so zufrieden gewesen zu sein: “Ich wollte eine Glatze und dachte aus irgendeinem Grund, es würde natürlicher aussehen, es zu rasieren, anstatt eine Glatzen-Mütze zu tragen.” Den Moment, als er bei dem Event aus dem Auto gestiegen sei und die Fotografen ihn sahen, werde er nie vergessen: “Weil sie alle sagten: ‘Awww.’”

Alexander ist nicht der einzige Promi, der in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Rasuren machen musste. Ian Somerhalder (40) zeigte sich Ende März im Netz mit einer skurril rasierten Frisur. Der Grund: Der Vampire Diaries-Star musste das Umstyling kurzerhand abbrechen – wegen möglicher Nachdrehs für die Hitserie!

Alexander Skarsgard, SchauspielerPascal Le Segretain/GettyImages
Alexander Skarsgard, Schauspieler
Alexander Skarsgrd, Oktober 2017Getty Images / Nicholas Hunt
Alexander Skarsgrd, Oktober 2017
Ian Somerhalder im März 2019Instagram / iansomerhalder
Ian Somerhalder im März 2019
Was sagt ihr zu Alexanders Halbglatze?311 Stimmen
154
Mutig, dass er es für seinen Job getan hat!
157
Furchtbar, Gott sei Dank ist alles nachgewachsen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de