Bei der 71. Gala des Metropolitan Museum of Modern Art gab es eine Premiere, die für viele längst überfällig war. Bei dem Fashion-Event des Jahres unter dem Motto "Camp: Notes On Fashion" liefen erstmals Drag-Queens über den roten Teppich. Die New Yorker Drag-Queen Aquaria beeindruckte mit einem spektakulären Outfit aus schwarzen Stoffstreifen und Violet Chachki erschien zusammen mit dem Designer ihres Kleides. Zwei Auftritte, die sich definitiv sehen lassen konnten.

Aquaria gewann die Herzen der Zuschauer als Siegerin der zehnten Staffel von “RuPaul’s Drag Race” – einer Castingshow, die regelmäßig Amerikas Drag-Superstar kürt. Sie dominierte den Met-Gala-Teppich in einem avantgardistischen Entwurf des Pariser Modehauses Maison Margiela, der von John Galliano (58) kreiert wurde. Mit den beeindruckenden Handschuhen von Garo Sparo und der extravaganten Perücke des Haarkünstlers Joey George nahm Aquaria laut Pedestrian.tv später ihren Platz am Tisch von Vogue-Chefin Anna Wintour (69) ein.

Violet Chachki, die Siegerin der siebten Staffel von RuPauls (58) Drag-Kontest, verzauberte in einem zeitlosen – auf den ersten Blick an Jessica Rabbit erinnernden – Kleid. Auf den zweiten Blick war die Kreation von Designer Jeremy Scott als ein riesiger schwarzer Satinhandschuh zu erkennen.

aquGetty Images
aqu
Aquaria auf der Met-Gala 2019Getty Images
Aquaria auf der Met-Gala 2019
Violet Chachki bei der Met-Gala 2019Getty Images
Violet Chachki bei der Met-Gala 2019
Violet Chachki bei der Met-Gala 2019Getty Images
Violet Chachki bei der Met-Gala 2019
Was sagt ihr zu den Outfits der beiden Drags?278 Stimmen
227
Wunderschön! Ich finde Drag-Queens so faszinierend.
51
Meinen Geschmack treffen sie damit nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de