Sie bricht ihr Schweigen! Ende letzten Jahres schockierte Prinzessin Mette-Marit (45) mit der Nachricht, dass sie an einer chronischen Lungenfibrose erkrankt sei. Mit seiner Verkündung räumte der norwegische Royal falsche Spekulationen über seinen Gesundheitszustand aus der Welt, warf zugleich aber auch einige Fragen auf. Da sich die norwegische Kronprinzessin in der Zeit nach der traurigen Botschaft äußerst bedeckt hielt, machten sich Royal-Fans große Sorgen. In einem Interview äußerte sich Mette-Mari daher nun zum ersten Mal zu ihrem Gesundheitszustand.

Laut Dana Press soll die 45-Jährige ein kurzes, aber sehr aussagekräftiges Gesundheits-Update gegeben haben. Der Grund: Die Kronzprinzessin ist aktuell in royaler Mission unterwegs und unterstützt den Literaturzug durch Oslo. Gegenüber dem Blatt soll Mette-Marit versichert haben, dass sie diese Aufgabe durchaus wahrnehmen könne. "Ich bekomme gute Hilfe", erklärte sie und zeigte sich dankbar darüber, dass Ehemann Prinz Haakon (45) sie auf ihrer Tour begleite.

Auch wenn Mette-Marit am Literaturzug durch Oslo teilnimmt: Einige Einschränkungen erfordert ihre Lungenerkrankung offenbar trotzdem. Offiziellen Informationen zufolge wird die Initiantin des Projekts nämlich nicht wie gewohnt eine ganze Woche, sondern lediglich zwei Tage lang durchs Land reisen.

Prinzessin Mette-Marit im Oktober 2018 in OsloGetty Images
Prinzessin Mette-Marit im Oktober 2018 in Oslo
Prinz Haakon und Prinzessin Mette-Marit im Dezember 2018 in OsloGetty Images
Prinz Haakon und Prinzessin Mette-Marit im Dezember 2018 in Oslo
Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon im Dezember 2018 in OsloGetty Images
Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon im Dezember 2018 in Oslo
Wie findet ihr es, dass Mette-Marit trotz Krankheit am Literaturzug teilnimmt?521 Stimmen
483
Bewundernswert! Der Literaturzug muss ihr wirklich extrem wichtig sein.
38
Na ja. Ich finde, sie sollte sich besser schonen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de