Noch immer ist die Freude über diese Geburt groß! Vor rund einer Woche erblickte der kleine Archie Harrison das Licht der Welt – seitdem sind Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) stolze Eltern. Dennoch müssen sie sich offenbar damit begnügen, dass sie nicht alleine darüber entscheiden können, was das Beste für ihren Sohn ist. Denn sie haben nur ein Teil-Sorgerecht – das volle Sorgerecht für den Nachwuchs-Royal liegt bei der Queen (93)!

"Der regierende Monarch hat das Sorgerecht für alle minderjährigen Enkelkinder", verriet Königshaus-Expertin Marlene Koenig dem britischen Blatt Express. Grund sei eine Tradition, die mehr als 300 Jahre zurückreiche. Danach müssen die Eltern auch bei kleineren Angelegenheiten zuerst die Regentin um Erlaubnis fragen. "Als Harry noch ein Kind war, fragte Charles die Queen, ob er und Diana mit beiden Kindern im Flugzeug nach Schottland reisen könnten. Die Königin erlaubte das", nannte die Expertin ein Beispiel aus der Vergangenheit.

Harry und Meghan würden für ihren Sohn ein sogenanntes Teil-Sorgerecht besitzen, da sie die rechtmäßigen Eltern seien. Das letzte Wort liege jedoch tatsächlich bei der Queen. Und nicht nur das: Sollte irgendwann Prinz Charles König von England werden, würde ihm automatisch das Sorgerecht für alle Kinder des Königshauses übertragen – auch für den kleinen Archie.

Herzogin Meghan im März 2019WENN
Herzogin Meghan im März 2019
Prinz Harry im Rahmen der "Invictus Games 2019"Getty Images
Prinz Harry im Rahmen der "Invictus Games 2019"
Queen Elizabeth II. im Mai 2019ActionPress
Queen Elizabeth II. im Mai 2019
Was haltet ihr von der Tradition, dass die Queen das Sorgerecht für alle royalen Kinder hat?7023 Stimmen
882
Ich finde diese Tradition irgendwie charmant.
6141
Diese Tradition halte ich für überaltert – sie sollte abgeschafft werden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de