Am liebsten würde Andy Murray (32) wohl auf dem Tennisplatz stehen. Erst im Januar hatte sich der dreifache Grand-Slam-Sieger erneut einer Hüft-Operation unterzogen, um so seine Chance auf eine Wimbledon-Teilnahme zu wahren. Nun konnte sich der Tennis-Star zumindest über einen großen Motivationsschub freuen: Ihm wurde die Ehre zuteil, vom britischen Thronfolger Prinz Charles (70) im Londoner Buckingham Palast persönlich den Ritterschlag zu empfangen.

Mit dem Ritterschlag wird Sir Andy Murray, der aus Glasgow stammt, für seine Wohltätigkeit und seine sportlichen Verdienste gewürdigt. Auf der Habenseite stehen dabei nicht nur seine Siege bei den US Open 2012 sowie in Wimbledon 2013 und 2016, sondern auch zwei Olympiasiege und die zeitweise Führung in der Tennis-Weltrangliste. Zur hohen Ehre sagte "Sir Andy" laut TMZ gewohnt bescheiden: "Ich bin stolz, sie zu erhalten. Es ist ein schöner Tag, den ich mit meiner Familie verbringen werde."

Dass der 32-Jährige zum Ritter geschlagen werden würde, hatte Queen Elizabeth II. (93) bereits 2016 bekanntgegeben. Der Schotte hatte im selben Jahr die Olympischen Spiele im eigenen Land gewonnen und wurde als Nummer eins der Tennis-Welt gefeiert. Ein übervoller Terminkalender führte dann dazu, dass der Kniefall in London mehr als zwei Jahre warten musste. Im Januar hatte Andy in einem sehr emotionalen Statement bekanntgegeben, dass er seine Karriere als aktiver Profisportler spätestens nach dem Wimbledon im Juli beenden wird.

Prinz Charles im Mai 2019 in LeipzigGetty Images
Prinz Charles im Mai 2019 in Leipzig
Andy Murray bei seiner Rücktrittsankündigung in Melbourne, AustralienGetty Images
Andy Murray bei seiner Rücktrittsankündigung in Melbourne, Australien
Andy Murray bei den US Open 2018Getty Images
Andy Murray bei den US Open 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de