Diese Nachricht hatte im Juli vergangenen Jahres für einen großen Schock gesorgt! Bei einem Ausflug mit seinem Roller in der sardinischen Provinz Costa Corallina war George Clooney (58) von einem Auto erfasst worden – und mehrere Meter durch die Luft geflogen. In einem Interview sprach der Hollywood-Star nun erneut über den Crash und offenbarte: Er hatte anscheinend bereits mit seinem Leben abgeschlossen.

Im Gespräch mit The Hollywood Reporter wurde der “Catch-22”-Darsteller nach seiner Lieblingserinnerung an Italien gefragt – und nannte überraschenderweise seinen Unfall: “Das war eine sehr lustige Zeit. Ich habe gelernt, dass ich wirklich nicht fliegen kann. Ich habe diese Lektion wirklich gelernt.” Dann schlug der Zwillingspapa allerdings ernstere Töne an. “Ich habe nur darauf gewartet, dass das Licht ausgeht, weil ich seine Windschutzscheibe mit meinem Kopf zerbrochen habe und dachte: ‘Okay, das ist mein Hals’”, erinnerte sich George. Wenn man neun Leben habe, habe er “alle auf einmal aufgebraucht”. Der Crash habe seine Sichtweise auf Motorradfahren verändert – er sollte erst einmal nicht wieder auf ein Bike steigen. Das dürfte seine Ehefrau Amal freuen: Sie hatte ihm das Fahren verboten.

Auch für Produzent Grant Heslov, der bei dem Unfall dabei gewesen war, gehört Motorradfahren seitdem zur Vergangenheit: “Ich habe ihn gehalten, als wir auf den Krankenwagen gewartet haben und ich sagte zu mir selbst: 'Wenn er überlebt, werde ich nie wieder ein Motorrad fahren.'”

George Clooney im Mai 2019Getty Images
George Clooney im Mai 2019
George und Amal Clooney im Mai 2019Getty Images
George und Amal Clooney im Mai 2019
Grant Heslov und George ClooneyGetty Images
Grant Heslov und George Clooney
Was sagt ihr zu Georges Geständnis?177 Stimmen
26
Irgendwie unpassend, dass er so darüber witzelt...
151
Gut, dass er darüber spricht und die Gefahren des Motorradfahrens verdeutlicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de